Mein Ricaner Ist Pis

0 Aufrufe
0%


Seit einem Jahr lebt meine Cousine Mary in unserem Haus; weil seine Familie nach Irland gezogen war, ihn aber in den USA bei uns lassen mussten, da sie Probleme hatten, ein Visum zu bekommen. Da ich jedoch einen 16-jährigen Bruder habe, hatte ich keine Probleme, es gab niemanden in meinem Alter, mit dem ich kommunizieren konnte, sodass ich mich manchmal ziemlich einsam fühlte. Aber bevor ich fortfahre, möchte ich mich vorstellen, mein Name ist Tim und ich bin 13 Jahre alt. Meine Cousine Mary ist ebenfalls 13 Jahre alt und hat lange braune Haare, die ihr über die Schultern gehen, haselnussbraune Augen und schöne Brüste, wenn auch etwas klein.
Es war ein Montagabend, während ich in meinem Zimmer Xbox spielte, und ich hörte ein Quietschen aus dem Zimmer meiner Eltern; Ich fand es seltsam, wenn meine Eltern zu einem romantischen Essen zusammen ausgingen und Dinge meinem Bruder überließen, weil sie dachten, sie könnten ein Hotel für die Nacht finden. Da mich dieses lästige Quietschgeräusch von meinem Spiel ablenkte, beschloss ich, herauszufinden, was es war. Ich öffnete meine Tür und steckte meinen Kopf in den Flur und sah Mary auf ihren Knien und spähte durch das ziemlich große Schlüsselloch in der geschlossenen Tür meiner Eltern.
Ich beschloss, zu Mary zu gehen und sie zu fragen, was sie sich ansah. Als ich ihm auf die Schulter klopfte, um seine Aufmerksamkeit zu erregen, sprang er zurück und stieß einen fast erstickten Schrei aus. Ich entschuldigte mich und fragte, was er da mache, er legte einfach seinen Finger auf meine Lippen und zeigte mit der anderen Hand auf das Schlüsselloch. Später kniff ich die Augen zusammen, als Mary ihren Finger von meinen Lippen nahm und in das Zimmer meiner Eltern starrte und sich über das Schlüsselloch lehnte. Es dauerte eine Sekunde, bis mir klar wurde, was ich da sah, aber als mir klar wurde, dass es die Freundin meines Bruders Suzy war, die über meinem Bruder Willy auf und ab hüpfte, fiel mir die Kinnlade herunter und ich sah zu Mary, die in ihrem Zimmer gestikulierte. damit ich reinkomme.
Ich ging langsam in sein Zimmer und schloss langsam die Tür hinter mir. Bevor ich etwas sagen konnte, fragte Mary ihre Schwester, was sie da mache. Ich sagte, ich sei mir nicht sicher, aber ich glaube, sie hat Sex mit ihm, also sagte Mary, was es war. Ich sagte, ich sei mir nicht sicher, aber es gibt einen Weg, es herauszufinden, ich ging zu seinem Computer und setzte mich auf seinen Stuhl. Während ich darauf wartete, dass ihr Internet geladen wurde, bemerkte ich, dass Mary sich hinter mich bewegte und sich über meine rechte Schulter lehnte, damit sie den Bildschirm besser sehen konnte, was mir die Gelegenheit gab, ihre Brüste ein wenig besser zu sehen. Aber bevor ich die Gelegenheit hatte, sie mir zu lange anzusehen, bemerkte ich, dass Google gerade geladen wurde, also griff ich nach der Tastatur und tippte Sex ein, die Suche brachte Hunderte von Ergebnissen zurück. Ich war mir nicht sicher, was ich tun sollte, und klickte auf das erste Ergebnis, das einen Bildschirm für eine Pornoseite öffnete, mit einem Haftungsausschluss, in dem ich gefragt wurde, ob ich 18 sei und ob ich fortfahren möchte. Ich sah Mary an und fragte, ob ich auf Ja klicken sollte, und sie nickte schweigend. Ich ging zurück zum Bildschirm und klickte auf die Schaltfläche Weiter. Es war eine Reizüberflutung für mich, da ich in meinem Leben noch nie etwas Sexuellem begegnet war, was uns zu einer Seite voller verschiedener Pornovideos führte, jetzt werden mir jede Menge Bilder von Brüsten, Vaginas und Schwänzen präsentiert. Sofort erregte mein Schwanz Aufmerksamkeit, indem er offen gegen meine Boxershorts stieß. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, also klickte ich auf ein beliebiges Kästchen, das mich zu einem Video von einem wirklich heißen Mädchen brachte, das den Schwanz eines Typen leckt und lutscht. Als ich Marys Stimme über meiner Schulter hörte, erinnerte ich mich, dass sie hier bei mir war. Er sagte: Hey, sieh mal, diese Typen machen das Gleiche wie du, und ich antwortete: Ja, ich denke schon. Nach ein paar Sekunden des Schweigens griff Mary nach der Oberseite des Stuhls und drehte ihn um, sodass ich sie ansehen konnte. Lass mich etwas versuchen, sagte er leise, und bevor ich mir dessen bewusst war, zog er meine Boxershorts herunter, nahm meinen harten Schwanz und leckte Stück für Stück mit seinem Mund jeden Zentimeter davon. . Ich konnte zu diesem Zeitpunkt nicht recht glauben, was passiert war, aber ich wollte auch nicht, dass es aufhörte. Ein oder zwei Minuten später sah ich, wie Mary ihr Oberteil auszog, um ihre perfekten Brüste zu enthüllen, und ich konnte einfach nicht anders, als meine Hände auszustrecken und zu berühren. Als die Zeit verging, begann ich dieses seltsame Gefühl in meinem Schwanz zu entwickeln; Zuerst war es vage, aber mit der Zeit wurde es größer und größer, bis ich anfing, mich zu fühlen, als müsste ich pinkeln, dann sagte ich Mary, dass ich pinkeln musste, aber sie bewegte sich nicht und bewegte sie weiter. Kopf auf und ab meinen Schwanz, er saugte, was er tat. Dann fing es ohne Vorwarnung an, mein Schwanz zuckte, ich fühlte, wie diese seltsame Flüssigkeit aus ihm heraus und in Marys Mund kam. Aber an diesem Punkt hatte ich alles komplett vergessen, als ich von dieser unglaublichen Ekstase verzehrt wurde. Ein paar Sekunden später sah ich meine Cousine an und sah sie auf den Knien; mit dieser seltsamen weißen Flüssigkeit, die von ihren Lippen baumelte und ihren Bauch und ihre Brüste bedeckte. Ich entschied, dass ich an der Reihe war, spontan zu sein, und ich legte meine Arme um seine Schultern und drückte ihn zu Boden. Dann senkte ich meinen Kopf auf die Flüssigkeit, die in seinem Magen lag. Dann streckte ich meine Zunge raus und leckte diese weiße Flüssigkeit ab. Ich muss sagen, es hat ziemlich gut geschmeckt. Ich bewegte es langsam ihren Körper hinauf, von ihrem Bauch zu ihren Brüsten und schließlich zu ihren Lippen, und beendete es mit einem leidenschaftlichen Kuss.
Fortgesetzt werden…

Hinzufügt von:
Datum: November 6, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert