Lexxxis J Mac Hat Einen Großen Arsch Der Darauf Wartet Gehämmert Zu Werden

0 Aufrufe
0%


Anmerkung des Verfassers:
Nachdem ich über zwei Jahre und unzählige Wochen an dieser Serie gearbeitet habe, bin ich sowohl glücklich als auch traurig, dass sie fertig ist. Ich möchte allen danken, die mich und die Familie Fletcher auf dieser Reise begleitet haben. Danke an alle, die die Serie gelesen, Bewertungen abgegeben und vor allem kommentiert und mich zum Weiterschreiben ermutigt haben. Es war nicht immer einfach, andere Projekte und das Leben im Allgemeinen haben mich oft in die Irre geführt, aber ich war bereit, dies zu sehen, und ich bin froh, dass ich es getan habe.
Es tut mir wirklich leid, wenn ich jemanden beleidigt habe, der diese Reihe liest. Diese Geschichten wurden zu Ihrer Unterhaltung geschrieben, um männliche Leser in Verlegenheit zu bringen, weibliche Leser nass zu machen und Sie für kurze Zeit auf die Familienfarm zu entkommen. Ich hoffe, ich konnte dies größtenteils tun.
Ich hoffe, euch gefällt dieser letzte Teil der Serie und hinterlasst natürlich eure Gedanken in den Kommentaren. Ich bin mir nicht sicher, wie oft ich von nun an weitere Geschichten posten werde, ich mache vielleicht eine Pause von der Arbeit an anderen Projekten, aber wenn Sie eine Idee für eine gute Geschichte haben, die Sie teilen möchten, bin ich immer offen für Ideen also gerne PN an mich.
Viel Spaß 🙂
Wie beginnen Traditionen? Kapitel 20 und das letzte
Die ursprüngliche Geschichte von Starrynight.
Liz streichelte ihre nasse Fotze, während sie zusah, wie Jack und Molly sich nach ihren intensiven Flüchen entwirrten. Er war so erregt, dass er einen letzten Blick auf sie warf, bevor er auf die Knie fiel. Er schenkte Zach ein schelmisches Grinsen, als er seine eigene Hand auf Zachs hart werdendem Schwanz sah und um das Sofa herumkroch, auf dem Tom saß.
Wow, Schatz. Sieht aus, als wäre noch eine Runde drin. sagte Liz fröhlich, als sie auf ihren halb aufrechten Schwanz starrte. Sie sah ihn an, grinste, griff dann nach unten und packte seinen Schwanz. Mal sehen, ob ich dir nicht helfen kann? sagte Liz, streichelte Toms Penis und bückte sich dann, um ihn in ihren Mund zu nehmen.
Zach beobachtete, wie seine Mutter anfing, seinem Vater neben ihm einen zu blasen, und spürte, wie sein Schwanz weiter hart wurde. Er warf einen Blick auf seine anderen Geschwister, die alle vier auf der Couch saßen und zusahen, wie ihre Mutter Daddy säugte, und stand langsam auf. Er ging zum Sofa hinüber, sein Schwanz baumelte, noch nicht sehr hart, und setzte sich auf die Kante des Sofas. Er quetschte sich neben Presley und brachte ihn näher zu den anderen, dann warf er einen weiteren Blick auf seine Eltern. Er beobachtete, wie sein Vater stöhnte, als seine Mutter an seinem dicken Schaft saugte, dann blickte er zurück zu Presley und Lisa.
Also hast du meinen Vater geschlagen, huh? fragte Zach Lisa und sah ihn spöttisch an. Er saß neben Presley, Lisa auf seiner anderen Seite, und Zach legte seine Hand auf Presleys warmen Oberschenkel, als Lisa süß errötete.
Er hat es definitiv getan. sagte Presley lachend und sah zuerst zu Lisa, dann zu Zach. Aber mit einer engen kleinen Muschi wie ihrer kann das nicht schwer sein. sagte Presley sarkastisch und kicherte, als Lisa rot wurde.
Lassen Sie die Presse es ruhig mit ihm machen. sagte Zach mit einem Grinsen und ließ seine Hände lässig zwischen seine Beine gleiten. Er hat sich noch nicht an deine Offenheit gewöhnt. fügte sie hinzu, als sie anfing, mit ihren Fingern Presleys Spalt entlang zu folgen.
Mmm, das fühlt sich gut an. Presley zwitscherte, als ihr Bruder ihre privaten Kurven berührte und zärtlich ihre Vulva streichelte. Und ich bin sicher, er wird sich daran gewöhnen. fügte Presley mit einem Grinsen hinzu. Also Lis, wie war letzte Nacht mit Zach? Hat er dich gut gefickt? fragte sie und Jack brach in Gelächter aus.
Ignoriere ihn. sagte Zach, nickte Lisa zu und zog ihre Hand weg. Er streifte es Lisa über und legte es auf ihren Oberschenkel.
Kein Problem. sagte Lisa mit ihrer niedlichen kleinen Stimme. Ja, Pres, Zach? Er hat mich wirklich gut gefickt. Sagte er und errötete mit einem rebellischen Funkeln in seinen Augen.
Oh Scheiße rief Jack und brachte Zach und Molly zum Lachen, als Presley Lisa für einen Moment geschockt anstarrte, dann breitete sich ein breites Grinsen auf seinem Gesicht aus. Lisa errötete bei ihren eigenen Worten und sah Zach an, der seine Hand auf seiner jungen Vulva hatte. Er spreizte seine Beine ein wenig und biss sich auf die Unterlippe, als er anfing, ihre nasse List zu berühren.
Lisa stöhnte leise, als ihr Bruder sie grob berührte. Er zappelte auf der Couch herum, entfernte sich von Presley und lehnte sich zurück. Sie spreizte ihre Beine etwas weiter und miaute, als Zach mit seinem Daumen über ihre Klitoris fuhr. Sie berührte ihn weiter, folgte ihren engen Schamlippen, streichelte ihren nassen Schlitz, zog dann ihre Hand zurück und stand auf.
Zach sah lustvoll zu seinen jüngeren Schwestern, die vor ihm auf der Couch saßen, und ließ sich langsam auf den Boden auf die Knie fallen. Er grinste Lisa an, packte dann ihre Beine und zog sie an die Sofakante. Sie spreizte ihre Beine, betrachtete ihre rosafarbene Vulva und bückte sich. Sein sexuelles Aroma war stark, er zuckte mit seinem hart werdenden Schwanz und seufzte, bevor er seine Zunge herausstreckte.
Oh ja Lisa stöhnte leise, als Zachs Zunge seine intimen Kurven berührte. Er beobachtete, wie seine Zunge aus seinem Mund heraussprang und anfing, hungrig seine Fotze zu lecken. Er fuhr damit über ihre engen Lippen, leckte darüber, folgte ihm entlang seines Schlitzes und drückte dann seine Lippen auf ihre. Er saugte kurz an ihrer Klitoris, was sie zum Stöhnen brachte, dann ging er nach unten und aß ihre süße kleine Fotze.
Oh verdammt, es ist so heiß Presley sagte, er habe zugesehen, wie sein älterer Bruder zu seiner jüngeren Schwester neben ihm hinabstieg. Molly und Jack sahen ebenfalls zu, erholten sich immer noch von ihrem intensiven Liebesspiel, und Presley leckte ihre Fingerspitzen und schob seine Hand zwischen ihre Beine, berührte ihre nasse Fotze.
Zach stöhnte, als er sich von der feuchten List seiner jüngeren Schwester mitreißen ließ. Sie war so nass, ihre Muschi machte sie so an und sein Schwanz wurde hart, während sie ihn leckte. Presley stieß neben ihnen ein tiefes Stöhnen aus und Zach hielt inne, um Luft zu holen. Sie zog sich zwischen Lisas Beinen hervor, leckte ihre Feuchtigkeit von ihren Lippen und sah ihn an. Sie grinste ihn an und drehte dann ihren Kopf zu Presley, die offen masturbierte. Er sah auf ihre heiße Fotze, sein Finger rieb ihren Kitzler, dann sah er ihr ins Gesicht. Sie stöhnte und sah ihm direkt in die Augen, dann grinste Zach sie an und stellte sich zwischen ihre Beine.
Oh ja Presley trat heraus, als sein älterer Bruder sich zwischen seine Beine bewegte. Als er sein hübsches Gesicht betrachtete, zog er seine Hand zurück und biss sich auf die Lippen, während er seine Zunge herausstreckte. Sie legte ihre Hände sanft aber fest auf ihre warmen Schenkel und spreizte ihre Beine noch mehr. Sie stöhnte, als ihre Zunge ihren nassen Schlitz streichelte, sie rannte sarkastisch, bevor sie ihren Mund auf ihre Fotze drückte und ihre Muschi energisch aß. Ach du lieber Gott Presley stöhnte, als sein Bruder es draußen aß. Er hatte das schon unzählige Male zuvor getan, seine Zunge hatte sich geschickt über die Weiblichkeit der Frau lustig gemacht, aber dies war das erste Mal, dass die ganze Familie sie beobachtete, und Presley war so aufgeregt gewesen.

Oh mein Gott, Baby Tom stöhnte, als seine Frau seinen Schwanz für eine weitere Erektion lutschte. Er sah zu, wie seine Kinder nackt auf der Couch ihm gegenüber die Fotzen von Zachs Schwestern leckten und stöhnte erneut, als Liz an seinem harten Schaft saugte. Sie sah zurück zu ihm, als sie ihm einen blies, ihre Lippen sahen so gut um seinen Schwanz gelegt aus und sie lehnte sich einfach zurück und ließ ihn los, wissend, wie viel Saugen an ihrem dicken Schaft sie immer anmachte.
Liz‘ nasse Muschi tropfte von einer Mischung aus ihren Säften und der Ejakulation der Männer, als sie an Tom saugte. Er konnte seine Töchter hinter sich stöhnen hören, und er sah, wie Tom sie beobachtete. Sie saugte weiter, während sie zusah, wie sein Schwanz härter wurde, bis ihre Neugier ihn überwältigte. Sie löste ihre Lippen von seinem dicken Oberkörper, als ihr Ehemann ein weiteres Stöhnen ausstieß, und wandte sich dann ab.
Ach du lieber Gott Liz kam mit einer Mischung aus Ehrfurcht und Erregung heraus, als sie sah, wie Zach stöhnte und Presleys Vagina leckte. Er streckte Lisa, die sie beobachtete, seine Hand entgegen und spielte mit Presleys Fotze, während Presley, Jack und Molly sie mit zunehmender Erregung anstarrten.

Molly saß auf Jacks Schoß, als sie beobachtete, wie ihr Zwillingsbruder auf ihre beiden Schwestern fiel. Jacks nackter Körper war heiß gegen ihren gepresst und er spürte, wie Zachs Zunge wieder feucht wurde, als er zusah, wie sie stöhnte und Presleys sexy Fotze erkundete. Sie sah ihre Eltern an, überrascht, den Schwanz ihres Vaters wieder hart und ihre Mutter auf den Knien zu sehen. Seine Mutter sah Zach und Presley an, als sie mit einer Hand den Schaft seines Vaters und mit der anderen zwischen seinen Beinen streichelte. Molly blickte zurück zu Jack und griff dann nach seinem Penis.
Jack schnappte nach Luft, als Molly seinen weichen Hahn packte und anfing, daran zu ziehen. Sie warf ihm einen schelmischen Blick zu und nahm eine Hand zwischen ihre Beine. Er stieß ein süßes Stöhnen aus, als er mit seinen Fingern über ihre Vulva fuhr, ihre Klitoris liebkoste und dann einen Finger zwischen ihre Lippen schob. Molly stieß ein leises Stöhnen aus, streichelte Jacks Schwanz härter und Jack konnte spüren, wie das Blut in ihn zurückfloss.

Oh ja Bruder, iss meine Muschi Presley sang mit Freude. Oh ja, das ist richtig Er stöhnte, als die Lust ihn überflutete. Er beobachtete, wie sie sich weiterhin über sie beugte, ihre brennende Spitzmaus leckte, saugte und küsste, bis sie aufhörte zu atmen. Zach? Fick mich sagte Presley in einem flehenden Ton, als es in ihrer Muschi juckte, penetriert zu werden. Sie sah ihm in die Augen und lächelte, als sie ihren Kopf schüttelte. Er stand langsam auf und Presley musste lächeln, als er seinen harten Schwanz sah.
Zach sah Presleys nackten Körper, seine wunderschönen Brüste und seine heiße Fotze an und wollte ihn unbedingt ficken. Er packte sie an der Taille und zog sie, bis sie auf der Seite auf der Couch lag. Presley gluckste, als er seinen Kopf auf Lisas Schoß legte, warf ihr einen verspielten Blick zu und wandte sich dann wieder Zach zu. Sie beobachtete ihn, als er auf die Couch kletterte, sein harter Schwanz schwang und er seine Beine packte. Sie öffnete sie weit, legte ihre Muschi frei und ging hinein. Er starrte auf seinen muskulösen Körper, als er seine Erektion fing und sie zwischen seinen Beinen bewegte, und ein Schauder durchlief ihn, als er seinen Schwanz gegen seine nassen Lippen drückte.
Oh ja Presley stöhnte, als ihr Bruder seinen harten Schwanz lustvoll über die Spalte rieb. Er miaute in aufregender sexueller Lust und stieß dann ein leises Quietschen aus, als er spielerisch mit der Spitze seines harten Schwanzes auf ihre Muschi schlug. Er sah in die Augen seines Bruders, bemerkte ein seltsames Grinsen auf seinem Gesicht, dann stöhnte er, als er sich an sie presste und nur mit der Spitze seines Schwanzes in seine Lippen eindrang. Presleys Körper war voller Freude und er beobachtete sie und Presley warf ihr einen sinnlichen Blick zu und drückte mehr. Verdammt Sie stöhnte, als er sie hineinschob, die Spitze ihres Schwanzes zwischen ihre Lippen schob und in sie eindrang, dann war sie an der Reihe zu stöhnen, als sie ihre Hüften nach vorne stieß, ihn vollständig aufschlitzte und langsam ihre Männlichkeit auf ihn senkte. Zach zappelte auf der Couch herum, genoss die Vagina seiner Schwester, während er sich entspannte, holte dann tief Luft und begann, seine heiße Schwester zu ficken.

Liz stand auf, als sie sah, wie ihr Sohn ihre Tochter fickte, das Bild war so provokativ. Er sah Tom an, der gebannt zusah und seine dicke Männlichkeit herauspresste. Fick mich nochmal Baby Liz nickte ihrem Mann zu, als sie sah, dass ihre Kinder sie so sehr angemacht hatten. Er setzte sich auf die Armlehne, wo er die Kinder gut sehen konnte, und spreizte die Beine weit auseinander. Tom stand schnell auf, setzte sich zwischen ihre Beine und stieß sich mit einer Bewegung in die sehr schlüpfrige Fotze seiner Frau.
Ach du lieber Gott Tom stöhnte, als er in Liz‘ Mund glitt, ihre warmen Lippen fühlten sich so wunderbar an wie immer. Sie war so nass, als sie hineinkam, dass sie ihren Schaft in das vertraute Loch steckte und der Mann anfing, sie zu stoßen und sie langsam zu schlagen, während die Kinder hinter ihnen stöhnten.

Molly stöhnte, als Jack weiter mit ihrer Fotze spielte, während er an ihrem Schwanz zog. Er wurde hart, er war bereits halb erigiert und sah zu, wie sein Bruder einerseits seine Schwester und andererseits seinen Vater und andererseits seine Mutter fickte, er war sehr erregend. Ach Jack? fragte sie mit einem kleinen Stöhnen.
Ha? antwortete Jack mit einem Grunzen und genoss ebenfalls die warme Landschaft um sie herum.
Ich möchte, dass du meine Muschi isst. sagte Molly mit leiser Stimme.
Ja ok. Jack stimmte zu und Molly rollte ihn langsam herum. Er sah zu, wie sie auf die Knie ging und sich hinsetzte, die Beine für ihn weit geöffnet. Mollys Körper kribbelte, als sie beobachtete, wie sich ihre Schwester zwischen ihren Beinen bewegte und das Bild ihrer rosa Fotze aufnahm, dann stöhnte sie, als sie ihre Lippen auf ihre Vulva drückte und anfing, ihn zu küssen.
Ach du lieber Gott Molly stöhnte, als ihr kleiner Bruder anfing, ihre Fotze hungrig zu essen. Sie leckte und saugte, ohne sich darum zu kümmern, dass ein wenig von ihrem eigenen Sperma aus ihr tropfte, und Molly stöhnte einfach weiter vor Freude. Er leckte ihre Klitoris, erzeugte Wellen der Lust in ihrem Körper und fuhr fort, sie zu essen, während Lisa ihren Kopf von Zach und Presley abwandte, um sie zu beobachten.
Oh ja Bruder. Fick mich Presley rief, als Zach seine Hüften in ihre wunderschöne Fotze stieß. Er stöhnte vor Vergnügen und verzog das Gesicht, als er ging. Bevor er es zurückschob, beobachtete er, wie seine Muschi seinen Schaft gleiten ließ und vor Vergnügen über seine Lippen lief. Langsam zog er noch einmal daran, spürte, wie er jeden Zentimeter herausrutschte, und schob ihn dann wieder zurück. Oh ja Presley wimmerte vor Vergnügen und stöhnte dann weiter, als Zach anfing, sie in die Fotze zu schlagen, schneller und härter.
Molly sah Lisa an, die unbeholfen zwischen ihnen saß und nicht wusste, was sie tun sollte, während der Rest ihrer Familie die Körper der anderen genoss. Molly lächelte ihn verständnisvoll an und bedeutete Jack dann aufzuhören.
Was ist das Problem? fragte Jack, Mollys Wasser tropfte über ihr Kinn.
Nichts, aber ich denke, Lisa würde auch etwas Freude daran haben. sagte sie und Lisa errötete und sah von ihr weg zu Jack.
Oh mein Gott, ja. Lis, ich würde gerne deine Muschi essen. sagte Jack und Lisa nickte süß. Er warf einen Blick auf die sich bewegende Molly, und Lisa rutschte auf ihren Sitz und hob Presleys Kopf von ihrem Schoß. Jack errötete, als er sie mit einem verschmitzten Lächeln anfunkelte, erlaubte ihm aber, seine Beine zu spreizen. Sie war auch nass, Zach kam die Treppe herunter, um sie wieder geil zu machen, und sah aufmerksam zu, wie ihr Bruder sich zwischen ihre Beine drückte und begann, ihre enge kleine Spitzmaus eifrig zu lecken.
Zach grunzte vor Freude, als er Presleys nasse Möse hin und her schaukelte. Seine Augen wanderten über ihren nackten Körper, von ihrer Fotze, die seinen Penis akzeptierte, über die Art und Weise, wie sich ihre Brüste bewegten, bis zur Freude an ihrem Ausdruck und dann zu Lisa. Sie fickte Presley und beobachtete, wie Jack auf ihren jüngeren Schwestern zusammenbrach und hörte ihrem Stöhnen zu, als ihre Zunge ihre Weiblichkeit erkundete. Er beobachtete, wie sich der Mund seines Bruders gegen ihre enge Vulva drückte, seine Zunge klatschte auf ihre Klitoris und er stieß ein tiefes Grunzen aus, als er fortfuhr, Presleys Fotze zu knallen.
Oh mein Gott ja Presley, sein älterer Bruder, fickte ihn, er schlug seine Fotze sehr gut, drehte dann seinen Kopf, als Lisa neben ihm stöhnte. Fuck, es ist so heiß Presley sagte, sein älterer Bruder habe zugesehen, wie seine Schwestern hinabstiegen. Jack, bist du wieder hart? fragte Presley ohne Verlegenheit.
Jack nahm seinen Mund von dem süchtig machenden Muff seiner jüngeren Schwester und starrte auf Presleys leises Stöhnen, während Zach sie weiter fickte. Lisa wärmte ihn so sehr auf, dass es wieder richtig hart wurde. Ja, warum? fragte sie Presley und warf ihm einen misstrauischen Blick zu.
Ich möchte, dass du mich auch fickst. Ich möchte, dass meine beiden Brüder mich gleichzeitig ficken. Sagte sie ihm, ihre Stimme tropfte vor Lust und Jacks Hahn zuckte, als er nickte.
Oh mein Gott, meinst du das ernst? fragte Lisa mit großen Augen und konnte nicht glauben, was ihre Schwester fragte.
HI-huh. Presley nickte und beobachtete, wie Jack aufstand und seine Erektion auftauchte. Es fühlt sich so gut. fügte er hinzu und packte Jacks harten Penis. Als Zach weiter ihre Fotze fickte, zog er sie hinein, richtete seinen Schwanz auf ihren Mund und begann, an den Augen ihrer Schwestern zu saugen. Er machte Jacks Schwanz schön glatt, bevor er Jack herauszog und Zach signalisierte aufzuhören.
Wie möchten Sie? fragte Zach seine Schwester, als sich ein böses Grinsen auf seinem Gesicht ausbreitete.
Ich will Jack in meinem Arsch, während du weiter meine Muschi fickst. Sagte er und lächelte schüchtern.
Oh mein Gott. Ernsthaft? fragte Lisa Molly ungläubig und Molly nickte, eine Hand zwischen ihren Beinen. Er beobachtete verblüfft, wie sich seine Brüder auf dem Sofa neben ihm bewegten, als Jack sich hinsetzte und Zach und Presley aufstanden. Er streichelte ihren harten, schlüpfrigen Penis, hielt ihn fest, und Presley kletterte auf sie, ihren Rücken zu ihm.

Liz stöhnte laut, als ihr Mann sie weiter fickte und ihren dicken Schaft in ihre nasse Fotze hinein und wieder heraus drückte. Sie beobachtete ihre Kinder mit intensiver Erregung, also öffnete sie sich mit Zach, der die beiden Schwestern von Presley und Jack verbal befriedigte. Sie wechselten ein paar heisere Sätze, Jack stand auf, dann weiteten sich Liz‘ Augen.
Oh mein Gott Baby, schau «, sagte Liz mit verblüffter Stimme und sah zu. Sie griff zwischen ihre Beine und berührte sich weiter, als Tom sich zurückzog und sich umdrehte. Sie sahen beide ungläubig zu, wie Presley mit dem Rücken zu ihm auf seinen jüngeren Bruder kletterte und sich auf ihn hockte, aber anstatt seinen harten Schwanz in seine Muschi zu bekommen, schob er ihn in sein Arschloch.
Ach du lieber Gott Tom kam erstaunt heraus, als er beobachtete, wie seine jüngere Tochter den Schwanz ihres Bruders in ihren Arsch schob. Er verzog das Gesicht, grunzte und stöhnte dann, als er nach unten zu rutschen begann. Jack schlang seine Hände um sie, hielt sie fest und alle sahen zu, wie Presley den Schwanz seines Bruders in seinen Arsch schob. Ich kann das nicht glauben. Tom flüsterte Liz zu, während sie ihre Töchter beobachtete, und biss sich auf die Unterlippe, als sie sich an den Schornstein ihres älteren Bruders an ihrer Hintertür gewöhnte. Er holte ein paar Mal tief Luft und nickte dann.
Fick Tom rief Liz schockiert, als Zach sich zu bewegen begann. Sie werden ihn zusammen ficken. Als er erkannte, dass diese schockierende Erkenntnis eine große Provokation war, stieg er aus.
Komm schon. sagte Tom und hielt Liz seine Hand hin. Lass uns ihnen zusehen, während ich dich ficke. Sagte er und drehte sich schnell um, um zu sehen, wie Zach sich zwischen Presleys Beine näherte.
Liz nahm Toms Hand, stand schnell auf und die beiden gingen um das Sofa herum. Tom starrte auf den wunderschönen Körper seiner Frau, bevor er sie schnell herumdrehte. Jetzt starrten sie beide ihre Kinder an und beobachteten, wie Zach seinen Schwanz in die Fotze seiner Schwester schob. Während Tom zusah, beugte er seine Frau nach unten, drückte sie gegen ihre Armlehne und drückte schnell ihren Arsch. Sein Schwanz war hart wie Stein und gerade als sein ältester Sohn sich in das freie Loch seiner Schwester schob, stieß Tom sich in Liz‘ heiße Fotze.

Ach du lieber Gott Presley stöhnte, als Zach sich in sie warf. Jacks Schwanz steckte bereits tief in seinem Arsch und das Gefühl, einen Schwanz in jedem Loch zu haben, machte ihn vor Lust verrückt. Verdammt, das fühlt sich so gut an Zach rief, als er sie stopfte und ihre Fotze stopfte. Er hielt inne, ließ sie sich an das Gefühl gewöhnen, stellte sich dann fast in die Reihe, beide Brüder fingen an, ihre Schwestern zusammen zu ficken.
Der Raum erhob sich mit den Geräuschen des Liebesspiels, als beide Brüder sich zweimal in ihre Schwestern bohrten, während der Rest der Familie zusah. Lisa und Molly sahen genau zu, beide mit einer Hand zwischen ihren Beinen und ihre Eltern sahen vom Sofa aus zu, stöhnten ebenfalls, als der Vater seine Mutter fickte, und stöhnten über das erotische Bild ihres Sohnes, der sich mit seinen Schwestern zusammentat.
Oh verdammt Pres Jack stöhnte, als er den saftigen Arsch seiner älteren Schwester fickte, die Muschi ihres Bruders fickte sie. Er stieß sich mit großem Vergnügen in sein Loch und konnte spüren, wie sein Bruder ihn in die Katze stieß. Oh mein Gott, dein Arsch ist so eng rief sie und stöhnte, als sie sich wieder hineindrängte.
Auf der anderen Seite kräuselte sich Zachs Körper vor Vergnügen, als er seine Schwester fickte. Er fühlte sich jetzt noch besser, sein Bruder war fester in seinem Arsch und er beobachtete den überschwänglichen Ausdruck auf seinem Gesicht, als er sie weiter fickte. Presley stöhnte, als Zach eine ihrer großen Brüste packte und ihre erigierte Brustwarze kniff. Sie streichelte ihre Brüste zu ihrem Stöhnen und ließ dann ihre Hand nach unten gleiten.
Verdammt Presley rief, ein Ruck der Lust durchflutete sie, als ihr Bruder seinen Daumen über die Klitoris gleiten ließ. Genau in diesem Moment stieg Jack in ihren Arsch ein und dann kam Zach herein und fing an, ihre Klitoris zu reiben. Oh mein Gott, das fühlt sich großartig an Als das Vergnügen wuchs, kam Presley zitternd heraus. Es fühlte sich großartig an, als ihre Schwestern gleichzeitig ihren Arsch und ihre Fotze fickten, und jetzt, als Zach mit ihrer Klitoris spielte, spürte sie, wie sich ihr Orgasmus schnell näherte.
Die drei liebten sich weiterhin mit inzestuöser Leidenschaft und stöhnten und stöhnten, als die Lust ihre Körper eroberte. Presleys Stöhnen wurde lauter, als seine Löcher immer schmutziger wurden, und sein Stöhnen wurde lauter, als sein Kitzler empfindlicher wurde.
Oh Leute, ich bin fast da. Presley stöhnte zwischen den Stöhnen, als er seine Tabubewegungen fortsetzte. Fuck, ich komme gleich. Er sagte es mit zitternder Stimme, mit Dringlichkeit, und Zach fing an, stärker auf seine Fotze zu hämmern. Fuck Ja Ja Ja rief sie mit schriller Stimme, die Lust stieg, bis sie explodierte.

Ich falle auseinander, scheiß drauf Liz und Tom hörten ihre Tochter schreien, als sie mit ihren zwei Brüdern, die sie schlugen, zum Höhepunkt kamen. Er quietschte, verzog das Gesicht und sang vor Freude, als sein Körper zu schreiben begann.
Oh mein Gott Baby, sieh sie dir an Liz rief ihrem Mann zu und stöhnte, als sie ihrer Tochter beim Abspritzen zusah. Tom fuhr fort, ihre Muschi zu ficken, schob seinen harten Schwanz rein und raus, während er seine Kinder beobachtete. Ihnen gegenüber schrie Presley wie verrückt, als sich sein Körper zu krampfen begann, intensive Lust wirbelte in ihm auf, als seine Brüder fortfuhren. Oh verdammt, es ist so heiß sagte Liz zu Tom und grunzte zustimmend und fuhr fort, ihn zu ficken, beobachtete immer noch aufmerksam, wie ihre Tochter zwischen ihren Sohn kam.

Presley schwankte vor Vergnügen, als sein nackter Körper hart eindrang. Der Schwanz ihres jüngeren Bruders glitt ihren Arsch hinauf, rieb an ihrem Arschloch entlang, als er sie hineinstieß, glitt ihren erigierten Schaft zwischen ihre rosa Lippen und brachte sie dazu, vor Ekstase zu stöhnen. Ihr Körper zitterte, als das Vergnügen seinen Platz einnahm, was dazu führte, dass sie ihre Augen fest schloss, als sie zitterte.
Ach du lieber Gott Zach stöhnte, als die Fotze seiner älteren Schwester um ihren Penis zuckte. Er grunzte, zog sein Gerät heraus und stöhnte dann, als er es zurückschob. Er hielt seinen Daumen auf Presleys Klitoris, als der Orgasmus ihn durchbohrte, rieb ihn, während er weiter zitterte. Er tauchte ein letztes Mal in seinen schockierenden Krass ein, stöhnte vor Lust und ging dann hinaus.
Presley sah seinen älteren Bruder direkt an, als er seine glitschige Fotze spannte und starrte auf seinen harten Schwanz, als die Lust langsam nachließ. Es fühlte sich so gut an, das Vergnügen war so intensiv, und als die letzten paar Zittern durch ihn gingen, hörte sogar Jack auf, sich zu bewegen und hielt ihn einfach fest, sein Schwanz grub sich in seinen Arsch, als das schrille Geräusch aufhörte.

Tom sah zu, wie das kleine Mädchen von ihrer sexuellen Höhe herunterkam, und es machte ihn verrückt. Mit Zach aus dem Weg hatte er nun einen ungehinderten Blick auf seine Katze, seine Beine weit geöffnet und seine Lippen leicht geöffnet, wodurch Jacks Schwanz in seinem Arsch zu sehen war. Er nahm all das und fing an, seinen Schwanz härter auf Liz zu schlagen.
Oh mein Gott, Baby Liz stöhnte, als Tom sich mit einer kraftvollen Bewegung in sie hineinstieß und seinen dicken Schwanz gegen ihre durchnässte Tür schob. Ja, fick mich hart Sie winkte ihm zu, ihre Stimme tropfte vor Lust und wimmerte aus Notwendigkeit heraus und stieß seinen Schwanz in ihre Muschi. Ihre Säfte, die Toms Schaft bedeckten, öffneten sie auch, als sie in ihn eintauchte und zusah, wie Presley abspritzte, ihre Muschi durchnässt.
Oh ja Tom stöhnte, als er weiter seine Frau fickte, seine Kinder nackt auf der Couch beobachtete, seinen Schwanz schnell und hart zwischen seine nassen Lippen schob, Papa dabei zusah, wie er Mutter fickte, während er sich über die Couch beugte. Sie stöhnte vor Freude, weil sie wusste, dass ihre Kinder sie unausstehlich beobachteten.
Ja Tom Liz rief, als ihr Mann sie weiter in die Muschi knallte, ihr bei jeder Bewegung in den Arsch schlug und ihre Fotze zitterte. Verdammt Er rief der sich verstärkenden, steigenden Lust zu. Ach du lieber Gott Er kam mit einer Grimasse heraus. Tom er jammerte; ihre stimme ist zittrig. Tom, ich komme er hat angerufen. Fuck, ich komme Ich komme rief sie und fing an zu quietschen.
Tom stöhnte, als seine Frau auf seinen Schwanz hüpfte, während die Kinder mit perverser Bewunderung zusahen. Sie drückte weiter, ihr Schwanz schlug gegen ihn und sie stöhnte vor sich hin, als ihre Körper vor Freude verschmolzen. Sie umfasste fest ihre Hüften, ihre Haut war warm und glatt, und sie brach sie immer wieder, als sie ihren Höhepunkt erreichte. Ihre Katze zuckt um ihren Schwanz herum, während ihr Körper vor Freude brennt, und stöhnt, während ihre Beine zittern. Tom fuhr fort, in sie einzudringen, schlug sich hart, als er kam, und kam dann heraus. Er beobachtete, wie seine Frau sich weiterhin verkrampfte, ihr Körper über das Sofa gebeugt, ihre Beine zitterten. Als er bemerkte, dass auch die Kinder zuschauten, sah er zufrieden zu und streichelte sanft ihre harte Fotze, bis sein Orgasmus verschwand.
Als das Vergnügen nachließ, holte Liz tief Luft; Irgendwann hörten seine Beine auf zu zittern. Alle fünf sahen ihre Kinder an und erröteten. Er stand langsam auf, seine Beine zitterten, und drehte sich zu Tom um. Er lächelte sie an und streichelte sanft ihren harten Schaft, und Liz lächelte auch. Nachdem er ein paar Schritte gegangen war, ließ er sich erschöpft auf den Stuhl fallen.

Jack hielt inne, seinen harten Penis in Presleys Arsch, und er beobachtete, wie seine Mutter ejakulierte, während sein Vater ihn von hinten fickte. Es war so heiß, dass Jack und seine vier Brüder nicht wegschauen konnten. Als seine Mutter endlich aufhörte zu zittern, pochte sein Schwanz in Presley und sie schlang ihre Hände fest um ihre Schwester, während sie ihn erschöpft auf der Couch beobachtete.
Mmm Scheiße Presley stöhnte, als ihr jüngerer Bruder ihren Hintern von ihrem Hintern schob und sie zurückschob. Seine Fotze fühlte sich großartig an und umarmte seinen Schaft, als er ihn zurückschob und vor Vergnügen stöhnte. Ach Jack? Presley stöhnte halb, als sein Bruder sich wieder in seinen Arsch hochschob. Jack? Er rief noch einmal, als er ging, dann blieb er stehen. Lass uns auf die Couch gehen, wir werden es bequemer haben. schlug Presley vor.
Ja ok. sagte Jack und holte tief Luft, seine Stimme war voller Lust. Er ließ Presley los und stieß ein leises Grunzen aus, als er ging. Er holte tief Luft, richtete sich auf und kletterte dann langsam vom Sofa. Er sah Jack an, seinen Hahn stolz zwischen seinen Beinen, dann lächelte er ihn an. Er holte noch einmal Luft, sah Zach an und kehrte dann zum Sofa zurück. Er kletterte darauf, setzte ein Knie auf das andere und legte seine Hände auf die Armlehnen.
Eingehend? fragte sie Jack sarkastisch, wackelte mit ihrem sexy Hintern und kicherte, als Jack begeistert nickte. Er stand schnell auf, schwer erwischt voran, und nahm seinen Platz hinter seiner Schwester ein. Er wackelte mit seinem Hintern, kicherte und stöhnte dann, als er ihren Hintern packte und ihn drückte. Jack schnappte sich seinen harten Schwanz, führte ihn zwischen seine Beine und fing an, ihn an seinem Schlitz entlang zu reiben. Sie stöhnten zusammen in köstlichem Vergnügen, dann hob Jack seinen Schwanz, legte ihn auf seine warmen Lippen und stöhnte, als er sich auf ihre Muschi legte.

Zach sah zu, wie sein Bruder seine Schwester auf dem Sofa neben ihm fickte, das Bild war so erotisch, dann wandte es sich seinen Schwestern zu. Sie beobachteten beide Jack und Presley und wandten sich ihren Blicken zu. Zach lächelte, als Lisa einen schnellen Blick auf seinen harten Schwanz warf, dann errötete, als sie ihren Blick hob und ihren auffing. Er sah ihren straffen jungen Körper an, er war so heiß und süß und er fühlte seinen Schwanz zucken.
Lis, wir hatten noch keine Chance. sagte Zach, seine Schwester sah ihn sehnsüchtig an. Willst du wieder Sex haben? Sie fragte.
HI-huh. Lisa antwortete mit einem Nicken und warf einen weiteren Blick auf den harten Schwanz ihres Bruders.
Kühl. sagte Zach und lächelte seine Schwester herzlich an. Ich werde ein Kondom kaufen. Hinzugefügt. Lisa nickte und eilte die Treppe hinauf.

Tom blickte erschöpft auf seine nackte Frau, die ausgestreckt auf dem Sofa lag, dann auf seine Kinder. Er sah auf seinen harten Schwanz und als er zurück zu seiner Frau sah, nickte er ihr leicht zu. Tom lächelte sie an und ging dann zum Sofa hinüber.
Oh ja kleiner Bruder, fick meinen Arsch Er hörte Presley vor Freude quietschen und drehte seinen Kopf, während er zusah, wie sein Sohn seine Hüften hin und her bewegte, seine ältere Schwester auf der Couch fickte. Tom steckte seinen Schwanz in den Erotikschirm und sah dann Molly und Lisa an.
Molly setzte sich auf dem Sofa auf, als ihr Vater sich über sie beugte. Er sah auf seinen dicken, harten Schaft, dann auf sein Gesicht. Ihre Augen trafen sich, intensive Lust erfüllte sie und ein perverses Lächeln breitete sich auf Mollys Lippen aus. Molly sah die Schlange ihres Vaters an, ihre Muschi war nass, dann streckte sie ihre Hand aus und packte sie. Sein Vater stöhnte, als er seinen Schaft hielt, und er konnte fühlen, wie er in seiner Hand vibrierte. Ihr Vater tätschelte sie leicht, als sie ihn anstarrte, ihr Schaft verdickt durch das Wasser ihrer Mutter, dann beugte sich Molly vor. Er sah seinen Vater an, ein fast flehentlicher Ausdruck in seinen Augen, dann öffnete er seinen Mund weit und inhalierte langsam seine dicke Fotze, genoss die Fotze seiner Mutter.
Oh ja Schatz Tom grunzte, als sich die Lippen seiner ältesten Tochter um ihren dicken Schaft schlossen. Er glitt mit seiner Hand die Basis hinunter und begann langsam, sie tiefer zu ziehen. Fuck, das fühlt sich so gut an Sie stöhnte, während sie daran saugte. Er beobachtete, wie sie ein paar Mal nickte, Lust durch ihren Körper sandte, bevor er sich laut zurückzog und sie anstarrte.
Komm, Dad, lass uns auf den Boden gehen. Molly sagte ihrem Vater, dass ihre Fotze nass sei. Er nickte und ließ seinen Penis los. Sie trat einen Schritt zurück und betrachtete Mollys wunderschönen nackten Körper, als sie aufstand, dann nahm Molly ihre Hand und führte sie zu der Decke auf dem Boden. Zach rannte an ihnen vorbei, hielt ein Kondom in der Hand und winkte mit seinem harten Schwanz, und Molly lächelte ihn an, bevor sie ihn ansah. Wie willst du mich Daddy? fragte Molly provozierend und schenkte ihm ein verschmitztes kleines Lächeln.
Tom sah seine älteste Tochter überrascht an. Er war anfangs etwas sprachlos, bekam seine Zunge aber schnell wieder unter Kontrolle. Er sah auf Mollys nackten Körper und verstand genau, wie er sie wollte. Oben. sagte Tom heiser und räusperte sich dann. Ich will dich oben. Tom sagte, er wollte sehen, wie seine junge rosa Fotze seinen Schwanz so sehr lutschte.
Ach okay Papa. sagte Molly mit einem Lächeln und beobachtete, wie sich ihr Vater zu Boden bewegte. Mollys Fotze war nass, ihr Körper juckte vor Erregung, als sie zusah, wie ihr Vater auf seinem Rücken lag und sein dicker, harter Schwanz wie ein Fahnenmast zwischen seinen Beinen schwebte. Er fuhr mit einem Finger über seinen Schlitz, schloss in diesem kurzen Vergnügen die Augen und bewegte sich dann über sie. Er stand über seinem Vater auf und begann langsam in die Hocke zu gehen. Daddy hielt ihm seinen harten Schwanz gerade, bis Molly sich zu ihm senkte. Sie beugte sich über ihn, spürte, wie die Spitze ihre Lippen berührte, und glitt dann nach unten. Ach du lieber Gott Molly stöhnte, als sie in ihn eindrang und die Spitze seines Penis zwischen ihre engen Lippen schob, dann stöhnte sie, als sie sich ganz nach unten senkte und ihren dicken Schaft ihre Muschi so entzückend dehnen ließ.

Zach warf seiner Schwester und seinem Vater einen schnellen Blick zu, als sie an Lisa vorbeigingen. Sie saß allein auf dem Sofa und wartete auf sie, und er lächelte sie an. Nachdem Jack sie gefickt hatte, wandte sie sich wieder ihrer jüngeren Schwester zu, die auf die Couch starrte, auf der Presley weiter stöhnte und stöhnte.
Möchtest Du das tun? Zach reichte seiner jüngeren Schwester das Kondom, und sie fragte, und sie nickte eifrig zustimmend. Er riss es auf, zog den gefalteten Reifen heraus und griff ohne zu zögern nach dem Schwanz seines Bruders. Schön hart nahm er ein paar Züge und rollte ihn schnell um den Penis seines Bruders. Als sie fertig war, ließ sie ihn los, da sie nichts mehr wollte, als ihren ganzen Körper in sie einzudringen, und er beobachtete sie, während sie neben ihm auf dem Sofa saß.
Zach betrachtete seine jüngere Schwester, ihr junger Körper sah sehr eng und heiß aus. Sie sah nicht mehr so ​​unschuldig und jung aus wie letzte Nacht, und ihre Schüchternheit, vor dem Rest ihrer Familie nackt zu sein, war verschwunden. Er legte seine Hand auf ihren Nacken, grinste sie beruhigend an, dann beugte er sich hinunter und drückte seine Lippen auf ihre. Zach küsste seine jüngere Schwester mit intensiver Leidenschaft und genoss ihre süßen Lippen, bevor er seinen Mund öffnete. Ihre Schwester reagierte sofort, öffnete ebenfalls ihren Mund und schob schnell ihre Zunge in ihren Mund. Lisa stöhnte, als sie sich küssten, ihre Zungen flatterten, als ihre Körper vor Leidenschaft brannten. Zach fing an, Lisa zu schubsen, drückte auf sie, und bald darauf lag sie auf dem Rücken auf dem Sofa, auf dem Zach saß.
Lisa spreizte ihre Beine für ihn, während sie sich immer noch küsste, während sie sich über ihren Bruder bewegte. Mit einer Hand an seinem Hals und der anderen an seiner Taille zog er langsam seine Zunge aus seinem Mund und nahm seine forschende Zunge in seine eigene auf. Ihre nackten Körper rieben aneinander, Lisas Brüste drückten sich gegen Zachs Brust, ihre Brustwarzen verhärteten sich und Lisa stöhnte, als Zach begann, ihre Hüften zu bewegen und seinen Schwanz an ihrer Vulva zu reiben.
Oh mein Gott Zach Lisa stöhnte, schnaubte und sah ihren Bruder an, schnappte nach Luft, während sie ihren harten Schaft weiter an seinen engen Lippen rieb. Zach bewegte noch eine Minute lang seine Hüften und grinste über die Freude in den Augen seiner jüngeren Schwester. Er bückte sich für einen weiteren schnellen Kuss, richtete sich dann auf und nahm seinen Platz zwischen ihren gespreizten Beinen ein.
Bereit? fragte Zach seine jüngere Schwester, als sie ihren Schwanz packte und ihre kleine Fotze drückte. Sie sah ihre jüngere Schwester an, sie sah so süß aus, sie spreizte ihre Beine in ihre Richtung und enthüllte ihre enge rosa List. Sie hob ihre Augen, über ihre leckeren Brüste und hinauf in ihre Augen.
Ja. Lisa flüsterte heiser, schüttelte den Kopf, bat darum, gefickt zu werden, und blickte auf. Ach du lieber Gott Er wimmerte, als er beobachtete, wie sein Bruder seinen Schwanz gegen sie presste und seine engen Lippen öffnete, als sein Kopf hereinkam. Zach stöhnte ebenfalls, seine Stimme tief und voller Vergnügen. Als sie seinen Schwanz sah, steckte sie ihn kaum in Lisas Möse, drehte beide zu fest und drückte dann ihre Hüften nach vorne. Mmm Scheiße Lisa stöhnte, als ihr älterer Bruder in sie eindrang und ihre enge kleine Fotze dehnte. Es fühlte sich so gut an, dass er zusah, wie der Stamm im Stamm verschwand, und spürte, wie er sich Zoll für Zoll tiefer bewegte. Sie stieß ein leises Stöhnen aus, als sie den letzten Teil hineinschob, drückte darauf und beobachtete, wie er eine Reihe flacher Atemzüge nahm. Sie starrten einander in die Augen, als Zach sich in ihr festhielt, einen Moment innehielt, sich dann bewegte, nach draußen ging und anfing, seine sexy kleine Schwester sanft zu ficken.

Oh verdammt Jack Presley rief, als ihr Bruder sie hart von hinten fickte und seinen Schwanz in die sehr nasse Muschi hinein und wieder heraus gleiten ließ. Er legte seine Hände auf ihre kurvigen Hüften, hielt sie fest und stöhnte, als sie seinen Schwanz hart schlug. Fick dich, du wirst mich wieder zum Abspritzen bringen Sie rief ihm zu, während der Inzest weiterging, ihr Körper gegen ihn prallte und seine Eier bei jeder Bewegung gegen seine Spalte klatschten. Oh ja rief sie vor Freude, schloss die Augen und erlag dem Glück.
Jack stöhnte, als er die Fotze seiner älteren Schwester hart fickte und sie sehr lustvoll zum Stöhnen brachte. Er gab ihr ein paar kräftige Schläge, hämmerte genüsslich in ihre Fotze und wurde dann langsamer, während sie seinen Schwanz weiter hinein- und herausgleiten ließ. Jack war es egal, ob der Rest der Familie herumhing, es war ihm egal, ob ihn alle sehen konnten, alles, was ihn interessierte, war das Vergnügen an Presleys nacktem Körper. Oh ja Obwohl er mehrmals Sex mit seiner älteren Schwester hatte, konnte Jack nie genug von ihrer wunderschönen Fotze bekommen und stöhnte, als er weiter in sie eindrang. Er schob seinen Schaft noch ein paar Mal rein und raus, stöhnte vor Vergnügen, dann zog er sich abrupt zurück.
Hallo Jack, was bist du? Presley begann zu fragen, wurde aber sofort unterbrochen. Oh, du dreckiger Junge Presley schalt ihn lüstern und konnte das Grinsen in seiner Stimme nicht unterdrücken. Jack zog seinen Schwanz aus dem Ärmel und drückte die Spitze noch einmal in sein schnell zugeschnürtes Arschloch. Verdammt Presley stöhnte, als er drückte und seinen Hintern streckte, bis sein Kopf eindrang, was eine Welle der Lust durch seinen Körper schickte. Jack holte tief Luft, als er seine Hände benutzte, um seine Wangen zu spreizen, und stöhnte, als er sich hineindrängte. Presleys Arschloch war bereits von ihrem vorherigen Besuch dort locker und ihr Schwanz war so glitschig von ihrer Muschi, dass sie ihre Hüften nach vorne drückte und sich leicht in seinen Hintern schieben ließ. Sie hielt sich dort einen Moment lang fest, dann begann sie sich zu bewegen und wiegte ihre Hüften vor und zurück.
Verdammt Jack stöhnte, als er anfing, seine ältere Schwester in ihren saftigen Arsch zu ficken. Es war so eng, es fühlte sich so gut an und er stöhnte, als er anfing, sich schneller zu bewegen. Presley stöhnte ebenfalls, er genoss es offensichtlich und Jack grinste vor sich hin. Oh mein Gott, Pres, dein Arsch fühlt sich so gut an. Jack stöhnte und glitt weiter hinein und heraus.

Oh mein Gott, Baby Tom stöhnte, als er sah, wie seine älteste Tochter sich in seinen dicken Schaft kratzte. Sie sah so schön aus, dass sie sich über ihn beugte und ehrfürchtig zusah, wie ihre rosa Lippen seinen Penis umschlossen. Er legte seine Hände um ihre Hüften, als sie sich vollständig nach unten senkte, verschlang das letzte Ende ihres Schafts, setzte sich dann auf sie und ließ ihre Fotze mit ihrer Umgebung verschmelzen. Tom stöhnte erneut und sah seine Katze, ihre sexy Brüste und schließlich ihr Gesicht an. Er belohnte sie mit einem perversen Grinsen voller Lust und Freude und begann, sich nach oben zu schieben.
Molly stieß ein leises Stöhnen aus, als sie anfing, den Schwanz ihres Vaters zu treiben. Sie blieb, streckte ihre Fotze mit solchem ​​Vergnügen und starrte weiter in sein Gesicht, während sie auf ihm ritt. Sie zog sich hoch, glitt mit ihren Unterlippen über ihre Männlichkeit, bis nur noch ihr Kopf übrig war, und senkte sich dann mit einem Stöhnen. Ihr Vater hielt sie fest, hielt sie aufrecht, und Molly begann langsam, ihre Schritte zu beschleunigen. Er murmelte, als er nach unten glitt und sie tiefer zog, sein Körper kribbelte, als er spürte, wie der Penis seines Vaters hineinsinkte, dann richtete er sich wieder auf. Ihr Vater sah sie fasziniert an, stöhnte tief und Molly fing an, ihre Fotze härter auf den Schwanz ihres Vaters zu hämmern.
Oh Papa Molly stöhnte, als sie ihren harten Schwanz zu ihrem gegenseitigen Vergnügen trieb. Er stieß sich kraftvoll in ihren Schwanz und sein Körper zitterte vor Vergnügen bei jeder Bewegung, sein dicker Schwanz wurde geschoben, damit er sich so gut fühlte. Fuck, das fühlt sich so gut an Sie stöhnte, ließ ihre Muschi ihren Schaft hinabgleiten und beobachtete die Lust in ihren Augen, als sie stöhnte.
Vater und Tochter setzten ihre inzestuöse Liebe mit wilder Leidenschaft fort, während Molly den Schwanz ihres Vaters ritt. Er schlug sie hart auf sich, stöhnte sie intensiv, dann wurde er langsamer. Tom stöhnte und biss sich auf die Lippe. Er sah auf seine Tochter hinunter, die langsamer wurde und ihn fester hielt. Er hörte ihrem sexy kleinen Stöhnen zu, als sie ihn weiter trieb und ihn so sehr wärmte, dass er die Kontrolle verlor.
Oh Papa Molly rief, als ihr Vater ihre Hüften in einer kraftvollen Bewegung hob und ihren Körper traf, als sie nach unten glitt. Er stieß seinen Penis hart in ihre Tür, stöhnte, und bevor Molly reagieren konnte, wiederholte er die Geste, zog sie an der Taille heraus und drückte sich zurück. Ach du lieber Gott Molly quietschte, ihre Augen weiteten sich vor Vergnügen, und stöhnte, als ihr Vater begann, sich hart in sie zu stoßen. Oh Papa, hör auf Molly fragte nach ein paar weiteren Stößen und tat es sofort. Lass uns die Positionen tauschen, ich fühle mich ein bisschen unwohl. Sagte er seinem Vater und er nickte ebenfalls.
Molly kletterte vom harten Schwanz ihres Vaters, glitt in ihre Fotze und kniete sich neben ihn. Sie rieb sich die Schenkel und wartete darauf, dass ihr Vater sich setzte. Sobald sie das tat, warf sie ihm einen schelmischen Blick zu und wandte ihr Gesicht von ihm ab, bewegte sich verführerisch zu ihren Händen und Knien. Er kicherte und schwang seinen kleinen Hintern nach ihr, er kicherte und sein Vater verstand schnell den Hinweis. Er packte ihren Arsch, drückte sie lustvoll und nahm dann seinen Platz hinter ihr ein. Er griff nach ihrem dicken Schaft, spürte ihn in seinen Händen pulsieren und stieß ihn ohne nachzudenken zurück in das verbotene Loch seiner Tochter.

Oh ja Lisa stöhnte, ihre Stimme sanft und süß, als ihr älterer Bruder ihre kleine Fotze fickte. Sie sah zu, wie ihr wunderschöner Schaft hinein glitt, öffnete ihre rosa Lippen, als sie mit solcher Freude eintrat, und warf ihre Augen mit einem Stöhnen zurück, als sie weiter mit ihm liebte. Es war eine wilde Nacht, die geschäftigste Nacht, die Lisa je erlebt hatte, und sie konnte sich noch nicht ganz entscheiden, während sie geschah. Heute Abend hatte sie Sex mit allen Männern ihrer Familie, das erste Mal mit Jack und das zweite Mal mit ihrem Vater. Jetzt war ihr Bruder an der Reihe, eine zweite Chance, seinen Penis zu spüren, und ihr wurde klar, dass sie es am meisten genoss, Sex mit ihm zu haben, während er mit ihr schlief. Es ist nicht so, dass sie es nicht mag, Sex mit Jack und seinem Vater zu haben. Es fühlte sich gut für Jack an, seine kleine Spitzmaus eifrig zu ficken und ihn mit der dicken Männlichkeit seines Vaters zu beugen, aber es war etwas anderes an der Art, wie er und Zach Sex hatten. Er war sanfter und zärtlicher, küsste sie, berührte sie, als wüsste sie, was sie brauchte, und sie stöhnte, als sie sich wieder liebten.
Oh mein Gott Lisa Zach stöhnte, als er anfing, etwas schneller zu werden, seine Hüften hin und her bewegte, während er die Wärme seiner jugendlichen Weiblichkeit genoss. Er bückte sich für einen weiteren Kuss, während er weiter in sie eindrang, dann brachte er seine Hände zu ihren Brüsten und kniff ihre Brustwarzen, kniff sie. Fühlt sich das gut an? Zach flüsterte seiner kleinen Schwester ins Ohr, streichelte sie mit langen, kräftigen Schlägen und drückte sich jedes Mal in ihre bequemen Tiefen.
Uh ja. gab Lisa zu, ihre Stimme heiser und schwer vor sexuellem Vergnügen.
Ja? «, fragte Zach und flüsterte ihm ins Ohr, während sich ein Grinsen auf seinem Gesicht ausbreitete. Ich bin glücklich, weil sich deine kleine Muschi großartig anfühlt. fügte sie lustvoll hinzu und stöhnte, als sie sich wieder hineindrängte und ihr erlaubte, den Schaft des Greifers zu umarmen. Fuck Lis, du bist so eng Zach stöhnte, flüsterte ihm noch einmal ins Ohr und legte sein Gesicht auf ihres, starrte ihr in die Augen, während er seine Hüften hin und her schob, bevor er sich für einen weiteren Kuss vorbeugte.

Ach du lieber Gott Jack stöhnte, als er den wunderschönen Arsch seiner Schwester fickte. Er hielt sie fest, legte seine Hände auf ihre Taille und bohrte sich mit großem Vergnügen weiter in ihren Hintern. Es war so eng, so heiß, dass, als er es um seinen Schaft schloss, es perfekt zusammendrückte und seinen Körper vor Vergnügen erbeben ließ. Er stieß sich noch ein paar Mal langsam in ihr Arschloch und begann dann, seine Hüften schneller zu bewegen.
Ach Jack Presley stöhnte vor Vergnügen, als sein Bruder seinen Arsch schmutzig machte. Fuck, kleiner Bruder, ja Ja, fick meinen Arsch, kreischte sie, das Vergnügen, das sie ihm bereitete, wurde mit jeder Sekunde stärker. Sie bettelte um ihre Fotze und sie gab ihr einfach das. In dem Moment, als sie ihre Klitoris rieb, schrie sie vor lauter Dringlichkeit auf, als sie das spürte vertrautes Vergnügen schlich sich ein. Jack hämmerte ihr ununterbrochen in den Arsch und als eine Fingerspitze ihre Klitoris streifte, explodierte Presley.
Verdammt Jack stöhnte, als seine Schwester vor Freude zu quietschen begann, sein Körper zitterte, als der Orgasmus überhand nahm. Er zog sofort seinen Schwanz aus ihrem Arsch, drückte sie fest und in einer Bewegung schob er sie in ihre Muschi, hielt sie fest und wand ihre sich windende Fotze so fest sie konnte.
Oh, verdammter Gott Presley schrie bei dem plötzlichen und unerwarteten Eindringen in ihre Fotze. Sie schrie, als ihr Orgasmus auf ein unglaubliches Niveau anstieg, und sie verlor die Kontrolle über ihren nackten Körper, als sie begann, sich in göttlicher Glückseligkeit zusammenzuziehen. Er schloss seine Augen und drückte seinen Rücken durch, als die Lust ihn brannte, als Jack seinen Schwanz mit allem, was er noch hatte, gegen seine Muschi schlug. Ihre Beine zitterten unter ihren Füßen, als sie kam, die Lust wurde unerträglich und Jack konnte Jacks Stöhnen kaum hören, als er auf seinen eigenen Orgasmus zusteuerte. Sie versuchte sich noch etwas länger zurückzuhalten, aber es wurde jedes Mal schwerer, wenn sie sich an ihre Schwester kuschelte.
Ach du lieber Gott Jack grummelte schließlich, er konnte es nicht länger ertragen. Als die Lust zunahm, biss sie die Zähne zusammen, während sich ihr Körper anspannte, und fuhr fort, die Vagina ihrer Schwester in ihrem eigenen Crescendo zu ficken. Äh Er machte ein tiefes sexuelles Geräusch und stieß seine Hüften nach vorne, als sein Schwanz in Presleys heftigem Kampf zuckte. Verdammt rief sie und warf ihren ersten inzestuösen Mut in ihr heiliges Loch. Oh ja Sie stöhnte über Presleys orgastisches Stöhnen und ging wieder hinein, wobei sie ein weiteres Sperma in sie spritzte. Presleys Höhepunkt drückte unbeholfen weiter auf das intensive Vergnügen, das die letzten paar Erschütterungen in seinem nackten Körper verursachte, und Jack zitterte vor Glück, das ihn verschlang. Er stieß sich ein letztes Mal tief in seine Schwester und hielt sich dort stöhnend fest. Sie entleerte ihre Eier in ihre Muschi und grunzte leise, als ihr Schwanz mit zwei kleinen Spritzern zuckte, dann entspannte sich ihr Körper.
Für ein paar Momente hielt sich Jack in Presleys Fotze und atmete gleichmäßig. Trotz der immer noch nachklingenden erotischen Stimmen seines Vaters, Bruders und zweier Schwestern wurde Jack geschlagen und sein Schwanz in seiner Schwester wurde langsam weicher. Schließlich nahm sie es heraus, ein Saftcocktail tropfte von ihrer cremigen Kattunfotze, und trat einen Schritt zurück.
Als sein Bruder nach draußen trat, holte Presley mehrmals tief Luft und ließ ihn keuchend zurück, und er war überglücklich. Ihre Muschi fühlte sich so verletzt an, dass alle Männer in ihrer Familie sie in derselben Nacht fickten, und ihr jüngerer Bruder endete damit, ihre Muschi und ihren Arsch zum Orgasmus zu bringen. Er hatte Schmerzen, sein Körper war erschöpft, aber er liebte jede Sekunde davon. Sie kehrte auf die Couch zurück, nur um dann zu erkennen, dass ihr Vater Molly fickte und Zach Lisa fickte. Er warf ihnen einen kurzen Blick zu, dann Jack. Sie warf ihm ein müdes Lächeln zu, als er mit einem dummen Grinsen antwortete, dann klopfte sie auf das Sofa neben ihr und Jack setzte sich neben sie. Sie waren beide erschöpft, ihre warmen nackten Körper fühlten sich so beruhigend an und sie kuschelten sich auf dem Sofa zusammen, während der Fluch um sie herum andauerte.

Tom stöhnte vor Vergnügen, als er seinen Schwanz in die junge Fotze seiner ältesten Tochter stieß. Sie sah nach unten, während sie sich entspannte, beobachtete ihren engen Arsch und ihre rosigen Lippen, als ihr dicker Schaft in sie eindrang und ihre Möse öffnete. Sie hielt ihre Taille, während sie drückte, das Vergnügen der nassen Muschi war so unglaublich und sie drückte ihren Schwanz gegen ihn, bis ihr Becken gegen ihren Arsch gedrückt wurde.
Oh ja Baby Tom stöhnte, als er seinen Schwanz aus ihr herauszog und ihr süßes kleines Stöhnen genoss, als er seinen Schaft heraus und zurück gleiten ließ. Sie drückte sich wieder gegen ihn, grunzte, zog sich dann zurück und begann, ihre Hüften rhythmisch zu bewegen und stöhnte, als sie sein kleines Mädchen fickte. Plötzlich dachte Tom zum ersten Mal an sie, in der Nacht, als er ihr vor Jahren die Jungfräulichkeit nahm. Es war kaum zu glauben, wie sehr sie sich damals vor Inzest fürchtete, und ihr wurde klar, dass sie sich ein wenig angewidert fühlte, weil sie sich daran gewöhnt hatte und alle drei ihrer Töchter heute Nacht mit solcher Begeisterung gefickt und ihr Verbotenes genossen hatte kleine Muschi. ohne Scham.
Oh ja Papa Molly stöhnte, als ihr Vater anfing, sie weiter in die Muschi zu schieben und sie so eifrig mit ihrem dicken Schaft durchdrang. Toms abschweifende Gedanken entfachten nur seine Erregung und er fing an, schneller zu werden, ohne es zu merken. Ja Papa, das stimmt rief Molly, als ihr Vater sie fickte und mit seinem harten Schwanz in ihre heiße, nasse Muschi eindrang. Sie wimmerte, als sie sich hineindrängte, was dazu führte, dass ihre nackten Körper aneinander stießen. Er stieß seinen dicken Schaft in sie ein und schlug mit prickelndem Vergnügen mit schweren Eiern auf ihre Klitoris.
Vater und Tochter liebten sich weiterhin mit wilder Intensität, Molly auf allen Vieren, ihr Vater drang von hinten in sie ein, drückte sie härter und härter, bis sein Schwanz sie traf, sie beide stöhnen ließ, als ihre nackten Körper sich verbanden und aufeinanderprallten, schließlich schallende Schläge. Die unheilige Vereinigung zwischen Vater und Tochter fühlte sich so gut an, und beide stöhnten und stöhnten, als sie direkt zum Orgasmus kamen.
Ach du lieber Gott Molly stöhnte zittrig, als die Lust unerträglich stark wurde. Sein Vater stieß immer wieder gegen sie, ließ seinen dicken Schaft in ihre heiligen Tiefen gleiten und steigerte das Vergnügen, bis ihn nichts mehr zurückhielt. Oh ja Molly quietschte, als ihr Körper explodierte und begann, auf den Schwanz ihres Vaters zu ejakulieren. Sie schloss ihre Augen fest, biss sich auf die Lippe und hielt sich zurück, als die Lust ihren nackten Körper durchbohrte. Mmm Sie miaute vor Lust zwischen ihren zusammengebissenen Zähnen und ihr nackter Körper begann zu zucken, als ihr Vater sie weiter zerriss.
Ach du lieber Gott Tom stöhnte mit weit aufgerissenen Augen, als er zum Höhepunkt kam, während seine Tochter ihn fickte. Ja Baby, komm für Daddy Pervers rief sie aus, die Worte verschwammen einfach aus ihrem Mund und sie stöhnte, als ihre enge junge Fotze anfing, um ihren Schwanz zu wichsen.
Liz, Jack, Presley und sogar Zach und Lisa richteten ihre Blicke auf Tom und Molly, als sie mitten in ihrem inzestuösen Sex laut herauskamen. Tom hörte nicht auf, seine sich windende Fotze zu schlagen, er machte seinen Orgasmus noch stärker, und alle sahen ihn an, als Molly vor Freude aufschrie, als ihr nackter Körper vor unerträglicher Freude zitterte.
Mollys Stimme zitterte, als ihr Körper von der Lust ihres Orgasmus erhellt wurde. Er murmelte unzusammenhängend, als sein ganzer Körper sich anspannte und ihn in intensives Glück hüllte, dann stieß er ein erleichtertes Stöhnen aus. Ihr Vater fickte sie weiter und beschmutzte ihre Katze, und sie stöhnte, als eine weitere Ekstase sie traf und ihre Zehen kräuselte. Er rief erneut, als das Vergnügen anhielt, weitere Wellen der Ekstase durch seinen Körper rasselten und ihn zum Stöhnen und Stöhnen brachten, während sein Körper zitterte und zitterte. Ihr Rücken ist gewölbt, ihr Vater drückte sie so fest, dass sie vor qualvoller Lust stöhnte, und ihre Hände kamen unter ihr hervor, als der letzte ihres Orgasmus durch Molly fegte. Die Intensität des Höhepunkts machte es Molly unmöglich, sich zurückzuhalten, und das einzige, was ihre Beine gerade hielt, waren die starken Arme ihres Vaters, die sie hochhielten. Er stieß ein erbärmliches Stöhnen aus, als ihn ein letzter Schauer überkam, verstummte dann und drückte sein Gesicht an die Decke, während sein Verstand betäubt war.
Tom sah seine Tochter mit großen Augen an und stöhnte, als er sie fest um ihre Taille drückte und weiter hineinging. Er hatte seine Frau und seine Töchter schon früher ejakulieren sehen, aber nur wenige Male in seinem Leben hatte er einen so intensiven Orgasmus erlebt, als er seine älteste Tochter brachte. Er stöhnte, als er weiter Mollys schlaffen Körper fickte, ihre nasse Fotze genoss, während er ihn gelegentlich winseln ließ. Tom fuhr fort, als er spürte, wie sich sein eigener Orgasmus näherte, tauchte er in die Tabugrube seiner Tochter ein.
Verdammt Tom grunzte, als er weiter seinen großen, fetten Schwanz in Mollys durchnässte Fotze schob. Mmm Gott Er stöhnte, als die Lust langsam durch ihn zu fließen begann. Er verlangsamte seine Stöße, ging in langsame, lange Schläge und knirschte mit den Zähnen, während er sich an diesem süßen Punkt hielt, kurz bevor Sie zu ejakulieren begannen. Ja, Schatz Tom grunzte, sein Gesicht vor Freude verzerrt, als er versuchte, sich noch einen Moment länger zurückzuhalten. Sie stürzte sich in den Arsch ihrer Tochter, schob ihren Schaft zwischen ihre nassen Lippen, ihre Vagina schmiegte sich so perfekt an ihren Schaft, dass Tom es nicht länger ertragen konnte.
Mit einem tiefen Knurren schlüpfte Tom in den brennenden Hoodie seiner ältesten Tochter. Eine Welle der Lust fegte durch ihren Körper und sie rief, als sie sich hineinschob und ihre erste Ladung in ihr verbotenes Loch fallen ließ. Er stöhnte bei der brennenden Lust, die ihn verschlang, sein ganzer Körper zitterte vor Glück und er zog seinen Schwanz heraus, eine weitere Explosion erfüllte ihn, als er seinen Schaft zurückschob. Entrückung verschleierte Toms Sicht, Mollys Katze umarmte ihn fest und er fickte sie weiter. Er grunzte wie ein Tier, als er in ihre Teenager-Fotze glitt, und verzog vor intensiver Lust das Gesicht, als er seine Ladung in ihre nackte Fotze zog. Es war das erste Mal, dass sie ungeschützt in ihre Manschette ejakuliert hatte, das erste Mal, dass sie ihre Vagina mit seinem Sperma gefüllt hatte, und der Gedanke machte ihre unmoralische Tat noch intensiver. Sie drückte langsam weiter, während ihr Schwanz in Molly kotzte, jeder Spritzer sandte göttliche Freude durch sie und ließ sie zittern. Er drückte sich in sie hinein, was Molly zum Weinen brachte, ein leises Stöhnen ausstieß und sich dort festhielt. Ein letztes Schaudern der Lust erfüllte ihn, dann war es vorbei.
Verdammt. Tom schnappte nach Luft, als er sich in Molly festhielt. Er behielt sich in ihr, sein Herz begann sich zu verlangsamen, als er den Atem anhielt, dann kam er langsam heraus. Geht es dir gut, Liebling? fragte Tom seine Tochter, immer noch keuchend, und starrte auf ihren weich werdenden Schwanz. Er beobachtete, wie sein eigenes Sperma aus ihrer rosa Muschi tropfte und in dem Moment, als sie ihn verließ, fiel Molly erschöpft zu Boden. Molly? Als Tom keine Antwort bekam, fragte er noch einmal und kniete sich neben sie, lehnte sich auf das Sofa und starrte auf den nackten Rücken seiner Tochter.
Ja Papa, mir geht es gut. Schließlich antwortete Molly mit leiser und zittriger Stimme. Oh mein Gott, du hast mich so hart geschlagen. Molly sagte ihrem Vater, dass ihr ganzer Körper schwer werde, und Tom holte tief Luft und lächelte.

Zach sah seinen Vater und seine Zwillingsschwester an, die beide von ihren Orgasmen herunterkamen, und wieder seine jüngste Schwester. Er war so erregt, Molly so ejakulieren zu sehen, und als sich seine Augen mit Lisas trafen, konnte er sagen, dass sie es auch war. Sie stöhnte, als sie sich in seine enge List drängte, ihre Stimulation benetzte ihre bereits glitschige Muschi noch mehr, und sie begann, Lisa härter zu ficken, wobei ihre eigene Stimulation durch ihre Adern floss.
Oh ja Lisa quietschte, ihre Stimme war süß, die Freude in ihrer Stimme war offensichtlich. Sie biss sich auf die Unterlippe, sah ihren Bruder an und stieß ein leises Stöhnen aus, als sie in das Halsband seines jüngeren Bruders schlüpfte. Ihre nackten Körper verschmolzen weiter, während sie sich liebten, Zachs Schaft glitt vor Freude tief in seine enge Kehle. Zach senkte seine Lippen auf ihre, küsste sie erneut, und als er es tat, sandte ihre Brust, die sich an ihren Brüsten rieb, eine zitternde Welle der Lust durch ihn, als ihre erigierten Brustwarzen ihre trafen.
Liz lächelte verschmitzt vor sich hin, als sie beobachtete, wie ihre jüngste Tochter in ihren ältesten Bruder eindrang. Es gab keine Scham, keinen Widerwillen, trotz des Rests der Familie um sie herum. Tom und Molly saßen neben ihm auf der Decke und schenkten den beiden nicht viel Aufmerksamkeit, aber Jack und Presley sahen aufmerksam zu. Liz drehte sich zu Lisa und Zach um, froh, dass die Nacht die gewünschte Wirkung auf Lisa gehabt hatte, und beobachtete, wie Zach sich aufrichtete und Lisa überragte, während er sie weiter fickte.
Zach ging zwischen Lisas Beinen auf die Knie und Lisa machte ihre Knie breiter, als sie sich zurück in ihre Vagina schob. Sie legte ihre Hände auf ihre weichen Schenkel, ihr nackter Körper war so heiß und mit einem kleinen Stöhnen drückte sie sich in seinen engen Ärmel. Während sie sich weiterhin amüsierte, studierte sie ihren nackten Körper und beobachtete, wie ihr Schwanz jedes Mal, wenn sie ihn hineinstieß, ihre rosa Lippen öffnete. Sie stöhnte, als sie sich herauszog und wieder hineindrückte, immer noch die Enge ihrer Teenager-Vagina bewunderte, und ihre Hände ihre Hüften hinauf gleiten ließen. Er ließ seine Augen über sie schweifen, bemerkte ihre kleine Klitoris, die zwischen ihren Lippen hervorstand, und hob weiterhin ihren Blick. Sie betrachtete ihren dünnen Busch, ihren flachen Bauch, ihre schönen Brüste, und ihre Augen begannen schneller zu werden, als sie ihre wieder trafen.
Ach Zach Lisa stöhnte vor Freude, als ihr Bruder anfing, sie noch härter zu ficken, sich in seine kleine Schlauheit drängte und dafür sorgte, dass sie sich so gut fühlte. Er betrachtete den lustvollen Ausdruck in ihren Augen und spürte, wie sie errötete. Er hob für einen Moment den Kopf und schaute zwischen seine Beine. Er sah zu, wie sein Bruder ihn fickte, beobachtete, wie er in die enge Fotze seines geschlossenen Penis hinein- und herauskam, wobei jeder Stoß so viel Vergnügen bereitete. Der Anblick war bezaubernd und er starrte sie noch einen Moment länger an, beobachtete, wie sie immer schneller in ihn eindrang, bis er seinen Kopf zurückwarf und laut aufstöhnte.
Zach lächelte vor sich hin, als Lisa ein intensives Stöhnen ausstieß und es offensichtlich genoss, wie sie ihre kleine Fotze fickte. Zach selbst war so hart, dass sich sein Schwanz anfühlte, als wäre er aus Stahl, aber nachdem er zweimal gekommen war, wusste er, dass es für eine Weile kommen würde. Oh ja Liz Zach stöhnte, als er seine kleine Schwester weiter beschmutzte und in ihre engen Tiefen eintauchte, wobei jede Bewegung ihnen beiden ein immenses Vergnügen bereitete. Fuck, Pussy fühlt sich so gut an Sie stöhnte und lächelte, als ihre kleine Schwester errötete. Fühlt es sich gut an? fragte sie mit einem schelmischen Lächeln, das sie verdammt hart hielt.
HI-huh Mit einem Stöhnen sah Lisa ihrem Bruder in die Augen.
Ja? Zach fragte mit einem seltsamen Grinsen: Magst du es, den Schwanz deines Bruders in deiner kleinen, kleinen Schlauheit zu haben? beim fragen gefunden. Anscheinend infizierte ihn Presleys Dirty Talk.
Ja Lisa rief; das Vergnügen, das er empfand, war zu intensiv, um ihn in Verlegenheit zu bringen. Oh mein Gott ja stöhnte sie, dann weiteten sich Zachs Augen in einem kurzen Freudenschauer, als er seinen Kitzler berührte.
Zach ließ seine rechte Handfläche auf die Beine seiner jüngeren Schwester gleiten und drückte seinen Daumen auf ihre Klitoris, während sie sich weiterhin ihrer himmlischen Fotze hingab. Er beobachtete zufrieden, wie Lisa mit weit geöffneten Augen ein leises Stöhnen ausstieß und dann anfing, ihre kleine Faust mit einem schelmischen Grinsen zu reiben.
Ach du lieber Gott Als das Vergnügen intensiver wurde, rief Lisa mit zittriger Stimme. Ihr Bruder knallte sie jetzt, rieb ihre Klitoris mit ihrem Daumen, während sie ihren harten Schaft in und aus der engen kleinen Schlauheit schob, und das Gefühl war intensiv. Uff Scheiße? Das fühlt sich so gut an Lisa miaute, ihre Stimme zitterte, als die Lust ein unerträgliches Maß erreichte. Ihr Bruder fing an, sie noch schneller zu ficken, schob seine Männlichkeit in und aus seinem kleinen Haken, während er es schaffte, ihre Klitoris zu reiben. Oh ja rief Lisa zitternd. Ja, mein Gott Sie stöhnte und Zach hörte auf, ihre Klitoris zu reiben. Er packte sie an der Taille und fing an, ihre Fotze so hart er konnte zu ficken.
Lisa sah ihre Schwester an und verzog das Gesicht vor intensivem Vergnügen, als sie ihre List besiegte. Es fühlte sich so gut an, sein harter Schwanz rieb an ihren empfindlichen Lippen und glitt in ihr intimes Loch. Lisa stöhnte, die Lust war schon intensiv, dann verspürte Lisa plötzlich einen unerklärlich starken Harndrang. Er versuchte seinem Bruder zu sagen, er solle aufhören, aber als er seinen Mund öffnete, war seine Lust so intensiv, dass er nur ein unzusammenhängendes Murmeln zwischen seinen Stöhnen hervorbringen konnte, und nach einem Moment explodierte er.
Wow rief Zach ehrfürchtig, als Lisa ihre Hüften beugte und sie mit einem klaren Flüssigkeitsstrahl besprühte, der aus der Fotze ihrer jüngeren Schwester strömte und ihren Bauch bedeckte. Ihre Schenkel begannen zu zittern, als sie quietschte und Zach fuhr fort, sie zu ficken. Sie beugte ihre Hüften wieder, die Bewegung unkontrollierbar, und mehr Flüssigkeit spritzte aus ihrer gefüllten Fotze und landete auf ihr. Oh mein Gott, du sprudelst Zach rief, als seine stöhnende Schwester ihm mehr Saft auspresste, und Zach konnte nicht anders, als wegzugehen.
Lisa quietschte, als der intensivste Orgasmus, den sie je erlebt hatte, überhand nahm. Lust verschlang ihren jungen Körper und plötzlich begann ihre Fotze auf ihren Bruder zu spritzen. Sie stöhnte zitternd, weil sie dachte, ihr Bruder hätte auf sie gepisst und es war ihr so ​​peinlich, aber als der Orgasmus ihren Körper weiter erschütterte, konnte sie ihn nicht kontrollieren und spritzte erneut, als sich ihre Fotze um ihren harten Schaft wickelte. Sie badete Lisa mit überwältigendem Vergnügen, während sie weiter ejakulierte, ihr Körper verkrampfte sich, als sie ein letztes Mal auf ihren Bruder spritzte. Selbst nachdem er sie fertig besprüht hatte, packte sie der Orgasmus und ihr Körper wand sich weiter vor Lust, der Schwanz ihres Bruders schlug immer noch gnadenlos auf ihre Muschi ein.
Verdammt Zach knirschte vor Freude mit den Zähnen und sah seine Schwester mit großen Augen an. Es war das erste Mal, dass sie gespritzt hatte, ihre unschuldige kleine Schwester besprühte sie mit weiblichen Säften, und sie war genauso überrascht wie sie war. Er stöhnte, als er weiter seine krampfhafte Fotze fickte, heiße Flüssigkeit tropfte seinen Körper hinunter, und trotz seiner vorherigen zwei Ejakulationen war es genug, seiner Schwester beim Spritzen zuzusehen, um ihn sofort zum Ejakulieren zu bringen. Ach du lieber Gott Zach stöhnte, als ihn die Lust überwältigte. Ihre Muschi zuckte um ihren Schaft herum und quietschte ekstatisch, als sie ihre erste Ladung nahm. Verdammt Zach schrie auf, seine Stimme wimmerte und glitt zu ihrer Tür, fühlte ihren festen Griff, als er eine weitere Ladung auf das Kondom warf. Als Lisas eigenes Zittern nachließ, begann ihr Körper zu zittern und sie drückte sich in ihn und hielt sich dort, als ihr eigener Orgasmus sie durchbohrte.
Zach stöhnte, als sein Schwanz in der Schachtel seiner kleinen Schwester zuckte und inzestuöse Samen in das Kondom spritzte. Sie spürte, wie sich ihr Körper unter ihrem entspannte, stoppte die Kontraktionen ihrer Katze, als ihr Orgasmus nachließ, und stieß ein wildes Stöhnen aus, als der letzte ihres Orgasmus sie durchdrang. Er fühlte ihre Katze ein letztes Mal in seiner Katze zucken, die Lust war quälend, und im Nu war sie verflogen.
Der Bruder und die Schwester keuchten einander an, als sie von ihrem intensiven sexuellen Akt abstiegen. Sie waren beide keuchend und verschwitzt, und Lisa sah ihren Bruder schüchtern an, ihr Schwanz immer noch in ihm. Zach sah seine jüngere Schwester an und bemerkte erneut, wie süß sie war, dann zog er langsam seine weicher werdende Männlichkeit aus den engen Grenzen ihrer Vagina. Er beobachtete, wie ihre Muschi ihren Schaft widerwillig losließ, ihre rosa Lippen schlossen sich fest, als sie daran zog, dann brach Zach neben seiner Schwester auf dem Sofa zusammen.
Zach, ich? Es tut mir wirklich leid. Nachdem sie den Atem angehalten hatte, sagte Lisa leise zu ihrem Bruder. Sein Gesicht war rot und seine Stimme schwer vor Verlegenheit.
Für was? fragte Zach mit einem verlegenen Lächeln.
Um dich anzupissen? Lisa errötete und flüsterte: Ich wollte es nicht, es ist einfach passiert. fügte er hinzu und Zach fing an zu lachen. Was? fragte Lisa, verwirrt von der Reaktion ihres Bruders.
Lis, du hast mich nicht angepisst. Sagte sie ihm zuversichtlich.
Was meinst du? Natürlich habe ich das. sagte.
Nein, hast du nicht. Du hast gespritzt. Er erklärte.
Ich? habe ich gespritzt? Lisa sagte, sie sah überrascht aus. Was ist das? Sie fragte.
Hmm, gut. Ich denke, das ist gleichbedeutend mit einer Ejakulation bei Mädchen. Es passiert, wenn du einen intensiven Orgasmus hast, aber es passiert nur einigen Mädchen. Es ist nicht sehr verbreitet. Er versuchte es so gut er konnte zu erklären. Lis, es war so heiß. fügte er mit einem fröhlichen Lächeln hinzu.
Magst du es? fragte Lisa überrascht ihren Bruder.
Ja Es war eines der heißesten Dinge, die mir je passiert sind. Ich war nicht kurz davor zu ejakulieren, dann hast du angefangen zu spritzen und es hat mich sofort zum Abspritzen gebracht. Zach sagte es seiner Schwester und sie errötete. Es war immer noch peinlich, aber jetzt war er ein wenig stolz zu wissen, dass er seinen Bruder zum Ejakulieren gebracht hatte. Sie sah ihn an, als sie ihr Lächeln erwiderte, dann warf sie den Kopf zurück und seufzte vor Erschöpfung und Zufriedenheit.

Eine Weile sagte niemand etwas, das einzige Geräusch, das die Stille durchbrach, war ihr tiefes Atmen. Das Wohnzimmer roch nach Sex; Der intensive Duft unzähliger Orgasmen lag in der Luft und die Blicke der Familienmitglieder wanderten von einem zum anderen. Da war keine Schande mehr, die Familie Fletcher hatte nichts mehr zu verbergen. Beide hatten die Körper des anderen gesehen und abwechselnd inzestuöse Beziehungen geteilt, sich aber auch auf einer intimen Ebene kennengelernt, wie es nur wenige Familien jemals getan hatten. Was sie heute Abend gemacht haben, war so hart, Eltern haben Sex vor ihren Kindern, Kinder haben Sex miteinander, während Mama und Papa zuschauen, und jeder Elternteil genießt sein Kind, alle drei Mädchen teilen sich ihren Vater und schieben ihn in ihre Teenager-Muschi. nacheinander und die Mutter wird von ihren beiden Söhnen entführt. Sie nahmen alles auf, verarbeiteten es und schauten dabei hauptsächlich Lisa und einander an.
Liz sah ihren Mann an, der mit ihren Kindern sexuelle Glückseligkeit genoss, und lächelte ihn an. Sie kümmerte sich um ihre fünf Kinder und genoss die sexuelle Befriedigung und den Mangel an Scham in ihren Gesichtern. Er sah Tom an, ihre Blicke trafen sich und er nickte ihm zu. Tom lächelte müde und schüttelte den Kopf. In diesem Moment wussten beide, dass die Entscheidung, die sie vor Jahren getroffen hatten, richtig war.

Nach dieser Nacht gab es unter den Familienmitgliedern wenig zu verbergen. Lisa hatte keine Scheu mehr vor Sex und hatte häufig Sex mit ihren Brüdern und sogar ein paar Mal mit ihrem Vater, bis sie aufs College ging. Alle drei Männer versuchten, nachdem sie in dieser Nacht gesehen hatten, wie sie sprudelte, erneut, sie zu spritzen, und zu ihrer Zufriedenheit gelang es ihnen, sie nach mehreren Begegnungen oft zu spritzen.
Obwohl die Familie in dieser Nacht Schutz suchte und sich miteinander teilte, war es etwas, das einmal passierte und nicht regelmäßig vorkam, hauptsächlich zu Presleys Enttäuschung. Presley schlug sogar vor, eine jährliche Familienorgie abzuhalten, wurde aber vom Rest der Familie abgelehnt. Obwohl die ganze Familie keinen Sex miteinander hatte, wurde Inzest zwischen Familienmitgliedern nach dieser Nacht häufiger und viel offener als zuvor.
Lisa ging bald darauf aufs College und ließ Tom und Liz allein auf der Farm zurück, aber wenn Familienmitglieder zusammenkamen, war oft auch Sex im Spiel. Die Brüder und Schwestern fickten gelegentlich weiter und genossen die Körper der anderen, wenn sich die Gelegenheit ergab. Die Eltern zögerten nach dieser Nacht auch viel weniger, Sex mit ihren Kindern zu haben, und manchmal gesellte sich eines der Kinder zu ihren Eltern ins Bett, wenn sie nach Hause kamen.
In den nächsten Jahren wurde in der Familie Fletched viel Inzest praktiziert. Ein Sohn ging zu Mama und Papa ins Bett, beide Jungen machten Liz eine Freude, ein Mädchen kam zu Mama, um ihrem Papa zu dienen, und mehrmals verbrachten ein Elternteil und ein Kind eine Nacht zusammen. Vor allem der Familienurlaub wurde in den nächsten Jahren wild. Damals gaben sich Brüder, Schwestern und Eltern unbeschreiblich heiße Nummern, probierten an exotischen Orten gemeinsam Neues und Aufregendes aus.
Bei einem Familienurlaub im folgenden Jahr experimentierte Lisa zum ersten Mal mit ihrer älteren Schwester Presley und erlaubte ihrer Schwester, ihre Fotze für einen explosiven Orgasmus zu essen, was dazu führte, dass Lisa über ihre ganze Schwester spritzte. Außerdem hatte Liz ihre erste anale Erfahrung in einem Familienurlaub mit Hilfe ihres jüngsten Sohnes. Die Jungfrau hatte Angst, dass Tom eine dicke Schlange in ihrem Arsch haben würde, also bat sie Jack, es mit ihr zu versuchen.
Im Laufe der Jahre wuchsen die Kinder und begannen sich allmählich einzuleben. Die sexuelle Aktivität nahm allmählich ab und es war klar, dass sie nach der Heirat nicht mehr teilnehmen würden. Eines nach dem anderen wuchsen die Fletcher-Kinder auf, heirateten, bekamen gute Jobs und bekamen schließlich eigene Kinder. Nicht alle Kinder sprachen nach der Heirat über die Familientradition, aber die besondere Verbundenheit der Familie blieb auch nach Jahren bestehen.

letztes Wort
Es war ein kalter, düsterer Morgen und Molly hatte die ganze Nacht nicht viel Schlaf bekommen. Sie sah ihren schlafenden Mann an und überlegte zum tausendsten Mal, was er ihr sagen würde. Er seufzte nervös und sah auf die Uhr. Er schüttelte den Kopf, drehte sich um und schloss die Augen, aber gerade als der Schlaf ihn davontragen wollte, begann der Wecker zu klingeln.
Mollys Mann rutschte neben ihr im Bett herum, und sie öffnete ihre verschlafenen Augen. Sie drehte sich zu ihm um und beobachtete, wie er den Wecker schlummerte und kaum die Augen öffnete, als er gähnte. Als er schließlich seine Augen öffnete, sah er, dass sie ihn ansah und lächelte.
Morgen. sagte Mollys Mann schläfrig, sah sie aber intensiv an.
Ich muss mit dir über etwas reden. sagte Molly, und die Intensität ihrer Stimme rüttelte sie wach.
Was ist das? fragte sie, als sie sich auf dem Bett aufsetzte, genau wie sie es getan hatte, und Molly holte tief Luft, während sie sich sammelte. Sie betrachtete ihren liebenden Ehemann, ihr Herz hämmerte in ihrer Brust, dann erzählte sie ihm alles. Er erzählte, wie sein Vater, als er achtzehn Jahre alt war, seine Jungfräulichkeit mit Liebe und Fürsorge nahm, und wie seine Mutter dasselbe mit seiner Zwillingsschwester tat. Er beschrieb kurz seine sexuelle Beziehung zu seiner Zwillingsschwester und alles, was darauf folgte. Sie erzählte ihm alles, ohne ins Detail zu gehen, wie es dazu kam, wie es in ihrer Familie Tradition war, seine Jungfräulichkeit durch Inzest zu verlieren, und wie alle Geschwister es ihm gleichtaten. Es dauerte einige Zeit, ihren überraschten Ehemann davon zu überzeugen, dass dies weder falsch noch schlecht war und wie es ihm half und ihn prägte.
Ihr Mann war zuerst überrascht, dann angewidert. Irgendwann hielt er es für einen schlechten Scherz, merkte aber schnell, dass das nicht der Fall war. Sie weigerte sich, sich einzugestehen, wie sehr einiges von dem, was Molly ihr erzählt hatte, sie aufgeregt hatte, und als Molly ihr alles erzählt hatte, sah sie ihn mit großen Augen an.
Sag etwas. Molly starrte ihren Mann geschockt an und drängte ihn, alles zu verarbeiten, was sie ihm erzählt hatte.
Was? Was soll ich sagen? fragte ihr Mann sie. Warum? Warum hast du dich entschieden, mir das jetzt zu sagen, nach all den Jahren? Sie hat ihn gefragt.
Da? Molly zuckte zusammen und schluckte den Kloß in ihrem Hals hinunter. Nächsten Monat ist Noras achtzehnter Geburtstag. Sagte sie und die Augen ihres Mannes weiteten sich verstehend. Ihre älteste Tochter würde nächsten Monat achtzehn werden, und Molly wollte, dass ihre Tochter erlebt, was sie hatte.
Du? Kann das nicht dein Ernst sein? sagte Mollys Ehemann, aber er wusste es bereits. Er sah seine Frau ungläubig an und glaubte nicht, dass er so etwas jemals von ihm wollen würde, aber als er an seine schöne junge Tochter dachte und was seine Frau von ihm wollte, konnte ein kleiner Teil von ihm nicht anders, als sie attraktiv zu finden . Die Tatsache, dass es so war, ärgerte ihn, aber Molly hätte das schon sagen können. Er kannte sie sehr gut und wusste, dass er es irgendwann tun würde.
Sie sah ihren Mann an, als sie anfing, darüber nachzudenken, begann ernsthaft darüber nachzudenken, ihrer Tochter die Jungfräulichkeit zu nehmen, und als sie es tat, konnte Molly nicht anders, als zu lächeln. Er fragte sich, wie seine Zwillingssöhne in weniger als zwei Jahren achtzehn werden würden. Sie sahen so sehr aus wie Zachs Jugend, und seine Muschi kribbelte, als er an sie dachte, und er versuchte darüber nachzudenken, wie er damit umgehen sollte. Ihre Gedanken wanderten und nachdem sie achtzehn geworden war, amüsierten sich ihre Tanten mit dem Gedanken daran, wie Presley die beiden genießen würde, da sie wussten, dass Presleys Ehemann alles wusste.
Molly drehte sich zu ihrem Mann um und studierte seinen Gesichtsausdruck. Sie kam langsam damit klar, was sie von ihm wollte, sie konnte es in seinem Gesicht sehen. So sehr es ihn auch störte, er wusste, dass es das Beste war. Er dachte an seine anderen Geschwister, die alle eigene Kinder hatten, und lächelte wieder. Nach all den Jahren war es an der Zeit, die Familientradition fortzusetzen.
Ende

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 23, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert