Dont Stop Fr Inside Me Außer 60Fps 4K

0 Aufrufe
0%


widerwillige Eskorte
Mein Name ist Anita. Ich bin eine 23-jährige Espanic-Frau, 5 Fuß 5 Zoll groß, 115 Pfund schwer, 32 B-Büste, 22 Zoll Taille und 32 Zoll Hüfte. Dies sind ein paar erste Geschichten für mich, darunter Bondage, Schmerz, Vergnügen und Anal.
Vor ein paar Monaten verließ mich mein Freund mit der Begründung, ich sei sexuell nicht aufgeschlossen und abenteuerlustig genug und er habe eine Frau gefunden, die ihm viel mehr gefalle als ich. bringt mich mit meinem durchschnittlichen Einkommen in eine schwere finanzielle Pattsituation. Ich war gestresst von der Last. Ich habe versucht, Nebenjobs zu machen, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, mit wenig Erfolg.
Ich rief meine beste Freundin Mandy an, ich musste mit jemandem sprechen, in der Hoffnung, mein Problem zu lösen und einen Rat zu bekommen. Sie konnte ihre Tränen nicht zurückhalten, nachdem ich sagte, ich brauche einen Rat, weil sie dachte, sie würde eine Lösung für mich finden, weil sie älter ist als ich. Mandy spürte den Stress, den ich fühlte, und lud mich zum Mittagessen und zu einem Besuch zu sich nach Hause ein.
Ich zog mich an und ging zu ihm nach Hause, zuversichtlich, dass er mir nützliche Ratschläge geben würde. Ich stand kurz vor der Zwangsräumung, ohne Geld und ohne Wohnung. Bevor ich anklopfen konnte, öffnete Mandy die Tür. Wir umarmten uns und ich ging weinend wie ein Baby. Er zog sich von mir zurück, sah in meine tränenerfüllten Augen, wischte mir die Tränen von den Wangen, lächelte und sagte mir, dass alles gut werden würde. Mandy sagte mir, dass es kein Problem gibt, das nicht mit der richtigen Anstrengung gelöst werden kann. Sein Selbstvertrauen ließ mich ein wenig besser fühlen, und ich lächelte ihn an.
Er nahm meine Hand und führte mich ins Wohnzimmer, wo er mich auf sein wunderschönes Sofa setzte. Sie drehte sich mit einem Bein angewinkelt auf der Couch zu mir um, sah in meine gestressten, besorgten Augen und bat mich, ihr zu sagen, warum ich so aufgebracht war. Ich erklärte mein Problem und was es verursachte. Er fragte, was ich versucht habe, um mein Problem zu lösen. Ich konnte ihn tief in Gedanken versunken sehen, als ich ihm zuhörte, wie er ihm erzählte, was ich versucht hatte.
Mandy lächelte und sagte mir, ich solle ihr bei der Zubereitung des Mittagessens helfen, während ich über eine Lösung für mein Problem nachdachte. Wir unterhielten uns ein wenig, während wir Sandwiches und Tee für das Mittagessen zubereiteten. Mandy stellte unser Essen auf den Tisch. Er sah mir immer wieder in die Augen, als ob er versuchte, irgendeine Entscheidung zu treffen. Wir beendeten unser Essen, putzten die Küche und gingen zurück ins Wohnzimmer. Wir saßen ein paar Augenblicke schweigend da, bevor er mir erzählte, wie er dachte, er würde den Vorschlag machen, den er mir gleich machen würde.
Überrascht sah ich ihm in die Augen. Mandy begann damit, dass sie mir erzählte, dass sie sich in der gleichen Situation befand wie ich vor etwa drei Jahren. Er bat mich, nicht beleidigt zu sein, was er mir vorschlagen würde, um mein Problem zu lösen. Mandy sagte mir, sie habe es genauso gemacht wie ich und bat eine enge Freundin um Rat. Er nahm den Rat seiner Freunde an und konnte seinen stundenweise bezahlten Job kündigen und sehr bequem leben. Er wies auf die Renovierung seines Hauses hin und sagte, es sei ihm möglich, schöne Möbel zu haben. Mandy sagte auch, dass ihr Einkommen von etwas kommt, das sie sehr liebt.
Jetzt wollte ich wissen, was er für Einkommen tat. Ich fragte, was passiert sei, und Mandy sagte mir, dass sie zunächst Teilzeit-Escort war, aber im vergangenen Jahr nach Kündigung ihres Jobs Vollzeit-Escort wurde. Er lächelte und sagte mir, es sei aufregend und lustig.
Bevor ich darüber nachdachte, fragte ich ihn, ob er vorschlug, dass ich Prostituierte werde. Als mir klar wurde, dass ich sie gerade eine Prostituierte genannt hatte, entschuldigte ich mich sofort. Er lachte und sagte mir, ich solle darüber nachdenken und überrascht sein, wie sehr ich es genießen und lernen kann, was ich lernen kann, außer viel Geld zu verdienen. Ich sagte ihm, dass ich für Geld mit keinem Mann Sex haben könnte. Mandy sagte mir, ich wäre überrascht, was ich für ein besseres Leben tun könnte.
Nach fast drei Tagen Depression und Angst rief ich Mandy an und fragte, wie ich als Teilzeit-Escort anfangen sollte. Er sagte mir, er würde zu ihm nach Hause kommen und mir beim Aufbau helfen. Er sagte mir, ich solle etwas sexy und provokantes tragen. Ich trug mein sexy Victoria Secret, das mein Ex-Freund für mich gekauft hatte, und zog mich an, wie er es mir sagte. Ich kam zu ihm nach Hause und er lud mich in sein Schlafzimmer ein, wo sein Schreibtisch und sein Telefon standen.
Wir saßen am Fußende seines Bettes und er sagte, ich müsse ein Profil auf einer der Escort-Websites erstellen. Er erklärte dann, dass ich gutes Geld verdienen könnte, indem ich für normalen Vanilla-Sex werbe, oder dass ich, wenn ich schnell gutes Geld brauche, damit werben könnte, dass ich aufgeschlossen und fetischfreundlich bin. Er sagte mir auch, dass ich ein paar sexy Fotos hinzufügen sollte.
Ich frage, was Sie mit aufgeschlossen und fetischfreundlich meinen. Mandy erklärt, dass Aufgeschlossenheit bedeutet, dass ich offen für versaute Sex- und Fetisch-freundliche Diskussionen bin, aber nicht für Wassersport, Fußfetisch usw. konkreter erklärt. Einige Lehrer-/Schulmädchen-, Arzt-/Krankenschwester- und sogar Vater-Tochter-Szenarien für mich. Zu hören, was er zu mir sagte, machte mich sehr nervös, aber gleichzeitig spürte ich, wie meine Fotze nass wurde.
Mandy eröffnete eine BDSM-Seite auf ihrem Laptop und ließ ein Mädchen fesseln und mit Peitschenhieben, Augenbinden und Knebeln ficken. Während ich mir das Video ansah, legte ich unbewusst meine Hand unter meinen Rock und rieb meine undichte Fotze, wodurch ein nasser Fleck auf meinem Höschen entstand. Nachdem sie das Video gesehen hatte, fragte Mandy, was ich darüber denke und erklärte, dass, wenn ich darüber nachdenke, ob ich mich von einem Typen so benutzen lassen würde, die meisten Typen, die daran interessiert und mit seiner Leistung in diesem Bereich zufrieden waren, normalerweise sehr viel Trinkgeld geben würden naja und das wäre so. Ich könnte sehr schnell sehr gutes Geld verdienen.
Ich war nervös, ängstlich und besorgt und sehr neugierig darauf, mich von einem Mann anschließen und mit mir machen zu lassen, was er wollte. Je mehr ich darüber nachdachte, desto aufgeregter wurde ich. Ich starrte Mandy einen Moment lang an, bevor ich mir sagte, dass ich sowohl Angst als auch Aufregung hatte, einen Mann so etwas mit mir machen zu lassen, und dass ich so viel Geld wie möglich so schnell wie möglich brauchte.
Mandy erinnerte mich daran, dass es ein offener Geist ist, das zu tun, was ich vorhabe. Wir sprachen darüber, was ich in mein Profil einfügen sollte, und entschieden uns, in der Anzeige betrugsfreundlich zu sein, da Mandy vorschlug, wir könnten mehr in Fotos als in Text zeigen. Nachdem ich das erledigt hatte, sagte er mir, ich solle mich auf meine Seite auf das Bett legen. Als ich über das Bett kroch, bemerkte ich die Schnüre, die an den vier Pfosten an den Ecken des Bettes befestigt waren. Ich sah sie überrascht an und zuckte mit den Schultern und sagte, dass es für sie Teil des Handels sei und etwas, das ihr Spaß mache, weil sie es unbedingt verhindern wolle, damit sie so tun könne, als würde sie sich nicht von einem Mann für Geld ficken lassen.
Er nahm seine Kamera aus dem Schrank und warf einen Blick auf einige der Spielzeuge, die an der Innenseite der Tür hingen, darunter Peitschen, Stöcke, Peitschen, Nippelklemmen, Dildos, Riemen und Vibratoren. Er sah den verwirrten Ausdruck auf meinem Gesicht. Sie sagte mit einem Lächeln, dass sie eine Art verbitterte Schlampe geworden sei, die in den letzten Jahren ihr Handwerk gemacht habe. Später fügte er hinzu, dass er auch die Höhe der Trinkgelder, die er erhielt, erhöhte. Ich frage, ob er durch einen seiner Termine verletzt wurde. Mandy erzählte mir, dass ein Date nicht weh tat, obwohl es sich ein paar Mal bewegte und einige Narben und blaue Flecken hinterließ, die innerhalb weniger Tage verschwanden.
Ich lag auf meiner rechten Seite in der Mitte des Bettes, mein Ellbogen hob meinen Kopf vom Bett, meinen Kopf in meiner Hand. Die Kamera bereit, bat er mich, mein linkes Knie über mein rechtes und bis zu meiner Taille zu ziehen, meinen schwarzen kurzen Rock hochzuheben, um die Rückseite meines linken Oberschenkels und mein nacktes rechtes Bein zu zeigen. Er machte zwei oder drei Fotos von dieser Pose und sagte mir, ich solle meine Bluse und meinen BH ausziehen. Ich zog meine rote Bluse und meinen weißen Spitzen-BH aus und nahm dieselbe Pose für weitere Fotos ein.
Ich dachte über die Dinge nach, die Mandy zu mir gesagt hatte, während sie die Fotos machte, und ich konnte ein warmes Gefühl in meinen Brüsten, meinem Bauch und meiner Muschi spüren, das meine Muschi feucht machte. Ich konnte spüren, wie der heiße nasse Fleck mein Höschen aufsaugte und es brachte mich dazu, mit meiner Muschi und meiner Klitoris spielen zu wollen. Ich konnte nicht glauben, wie geil ich war, ohne mich selbst zu berühren oder zu berühren.
Ich brach aus meiner Trance aus, als ich hörte, wie Mandy meinen Namen rief. Ich sah ihn an und er fragte, ob es mir gut gehe. Ich sagte ihm, dass es mir gut ginge, aber geil wie die Hölle. Er lachte und sagte mir, ich solle auf die Knie gehen und meine Beine zu ihm öffnen. Ich tat, was er sagte. Sie lächelte und sagte, dass der nasse Fleck im Schritt meines Höschens meine Schamlippen betonte, was mir viel Arbeit ersparen würde. Nachdem sie ein paar Fotos mit dieser Pose gemacht hatte, bat sie mich, mich auf meine Hände zu stützen, meinen Hintern vom Bett zu heben und zu lächeln. Diese Pose führte dazu, dass das durchnässte Höschen zwischen meinen schmutzigen Lippen hervorstehende Kamelzehen bildete. Sie machte ein paar Fotos und sagte mir mit einem breiten Lächeln, dass ich in kürzester Zeit eine reiche junge Frau sein würde, wenn ich es lasse.
Mandy bat mich, meinen Rock auszuziehen und mich mit dem Gesicht nach unten aufs Bett zu legen, mit einem ihrer großen, flauschigen Kissen unter meinem Bauch. Dies griff effektiv meinen Arsch, indem es meinen runden engen Arsch in meinem nassen Höschen zeigte, das meine Wangen und Kamelzehen betonte. Er machte Fotos, nahm fast alle Winkel meines nackten Körpers auf, als ich um das Bett herumging, bevor er mir sagte, ich solle meine Beine so weit wie möglich spreizen und meine Arme in Richtung Bettpfosten an jeder Ecke des Bettes strecken. Ich tat, was mir gesagt wurde, und dachte daran, mich ans Bett zu schnallen. Der Gedanke ließ meine Katze schmerzen und brennen, und mein Höschen wurde noch nasser, als mein Wasser auf sein Kissen tropfte.
Mandy machte noch ein paar Bilder, bevor sie die Kamera auf ihren Nachttisch stellte. Er fragte, ob ich wollte, dass er mich für mehr Fotos verbindet. Ich spürte ein Pochen in meinem Bauch und meiner Muschi und hielt eine Minute inne, bevor ich ihm sagte, ob ich schneller Geld verdienen würde, wenn ich es tun würde.
Er ging zur rechten Seite des Bettes, zog mein Handgelenk in die obere Ecke und band es mit einer neuen weißen Schnur fest. Ich zog an der Schnur und stellte fest, dass meine Muschi eingeengt war, was dazu führte, dass mehr Saft austrat. Mandy ging nach links und band mein linkes Handgelenk an den Bettpfosten, zog an beiden Handgelenken und spürte, wie sich in meinem Körper und in meiner Katze ein heißes Feuer entzündete. Ich spürte, wie das Feuer in meinem Körper und in der Katze stärker wurde, als er mein linkes Bein zog und an den Bettpfosten in der unteren Ecke fesselte. Ich dachte mir, als ich auf das andere Bein wechsle, ich bekomme auf keinen Fall einen Orgasmus, wenn ich nackt mit Adler an ein Bett geschnallt bin. Ich hatte noch nie in meinem Leben Bondage-Sex. Eine Feuerwelle schoss durch meinen Körper zu meinen steifen, erigierten Brustwarzen, als Mandy mein rechtes Bein in Richtung der unteren Ecke des Bettes zog. Ich hob meinen Arsch vom Bett, zog an meinen restriktiven Fäden, die meine Hand- und Fußgelenke durchtrennten, die Säfte flossen aus meiner heißen Muschi, tränkten mein Höschen vollständig und hinterließen eine Pfütze meines Spermas auf Mandys Kissen. Schreiend vor einem unerwartet intensiven Orgasmus schnappte sich Mandy ihre Kamera und knipste ein paar Bilder, bis sie sich endlich von ihrem explosiven Orgasmus beruhigte.
Als ich mit dem gefesselten, ausgestreckten Adler mit dem Gesicht nach unten auf dem Bett lag, setzte sich Mandy neben mich und fragte, ob es mir gut gehe. Ich öffnete meine Augen, sah ihn an, lächelte und sagte, dass es der beste Orgasmus war, den ich je hatte, und fragte ihn, wie es möglich sei, dass ich ohne körperlichen Kontakt mit meinen Brüsten oder meiner Muschi einen so intensiven Orgasmus habe. Ich sagte, ich könnte einen Orgasmus an meinem Körper und meiner Muschi spüren, als er mir den nackten, gespreizten Adler band. Er lächelte und sagte mir, ich sei ein geborener gehorsamer Sklavenfreak. Ich kicherte und bat ihn, mich loszubinden. Er band mich los und ich war ein wenig enttäuscht, als ich von meiner engen Fesselung befreit wurde. Wir saßen auf der Bettkante, unsere Füße berührten den Boden. Ich spürte, wie das kalte, nasse Höschen auf meine Fotze drückte, und ich zog es aus und starrte auf Mandys Kissen. Ich sagte ihm, dass es mir sehr leid tue, dass ich sein Kissen und seine Decke ruiniert habe, und dass ich es ersetzen würde, sobald ich es mir leisten könnte. Sie lächelte und sagte, es sei nicht das erste Mal, dass das Kissen mit männlichem oder weiblichem Sperma getränkt sei.
Nach einem Drink und einer Mahlzeit begannen wir mit der Arbeit an meinem Escort-Profil / meiner Werbung auf einer Website namens Escort Fish, von der Mandy mir sagte, dass sie die meisten Ergebnisse von dieser Website erhalten hat. Wir besprachen, was wir in das Profil aufnehmen sollten, und Mandy schlug einen niedrigeren Stundensatz vor, um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten und sich mehr auf Trinkgelder als auf den veröffentlichten Satz zu verlassen. Mit meiner natürlichen unterwürfigen Persönlichkeit und Reaktion auf Bondage dachte er, dass ich sehr hohe Preise von Kunden bekommen würde, die Wiederholungsbesuche garantieren wollten.
Als ich mein Profil erstellte, bemerkte ich, dass Mandy eine Telefonnummer eingegeben hatte, die ich nicht kannte. Ich frage, warum wir meine Telefonnummer nicht angegeben haben. Er lächelte und griff in eine Schreibtischschublade und gab mir ein neues Handy und sagte, ich könnte ihn bezahlen, wenn ich könnte. Sie sagte, wenn das Telefon klingelte, würde ich wissen, dass sich jemand für mein Escort-Profil interessiert. Während ich die Fotos betrachtete, die er auf seinen Computer heruntergeladen hatte, wurde mir wieder feucht und warm, als ich mich daran erinnerte, wie ich mich gefühlt hatte, als ich die Fotos gemacht hatte. Ich war überrascht, wie heiß und sexy sie waren. Ich schauderte und war ein wenig schockiert, als er die Gefangenschaftsfotos machte. Einmal hatte Mandy eine Peitsche neben mich aufs Bett gelegt. Ich sah ihn an, als er die Fotos entfernte. Er lächelte und sagte, wenn ich potenzielle Kunden offen für Schmerzen lassen wollte, tat er dies und fügte hinzu, je mehr ich tue, desto mehr Geld verdiene ich.
Ich sagte ihm, ich würde mir vielleicht etwas Mühe geben, um größere Hinweise zu finden. Wir haben Fotos heruntergeladen, die von sexy Softcore bis hin zu Bondage-Hardcore reichen, und das Profil zur Genehmigung eingereicht. Wir kauften eine Flasche Wein und gingen ins Wohnzimmer und saßen auf dem Sofa und unterhielten uns. Mandy hat mir immer von einigen ihrer Kunden erzählt und was sie mögen. Die meisten genossen irgendeine Form von BD/SM, kippten aber zu gut, um sie unterwürfig zu bedienen.
Ich frage, wie lange es dauern wird, bis mein Profil auf der Website erscheint. Er sagte mir irgendwo zwischen einer Stunde und drei Tagen. Ich sagte, ich hoffe, dass das bald passieren würde, da ich nicht wisse, wie viel Zeit ich noch habe, bevor ich aus meiner Wohnung geworfen werde. Wir unterhielten uns, während wir an unserem Rotwein nippten und der leisen Stereoanlage im Hintergrund lauschten.
Ich war erleichtert, dass es ein oder zwei Tage dauern würde, bis eine Antwort auf mein Escort-Profil kam. Ich sprang fast aus meiner Haut, als ich hörte, wie das Ziffernblatt des Telefons aufleuchtete und der Klingelton ertönte. Ich sah Mandy an und sie sagte mir, ich solle antworten. Ich dachte, es sei eine falsche Nummer, da es weniger als zwei Stunden her ist, seit wir das Profil eingereicht haben. Mit zitternden Händen und Knoten im Magen ging ich mit meinem Profilnamen ans Telefon. Die Stimme am Telefon fragt, ob der Preis von 200 Dollar pro Nacht ein Druckfehler ist oder richtig ist. Ich sagte ihm, es sei fair zu sagen, dass ich ein Anfänger im Blind-Dating sei.
Die Tatsache, dass ich neu war, schien ihm zu gefallen. Er sagte mir, er sei ungefähr eine Stunde entfernt, und wenn ich zu ihm kommen wollte, würde er wegen der Entfernung 100 Dollar für eine Nacht hinzurechnen. Ich sah Mandy an, während ich dem Anruf lauschte. Er flüsterte mir zu, ich solle ihn fragen. Ich bitte ihn, mir etwas über ihn zu erzählen. Er sagte, er sei ein pensionierter Polizist, der in den letzten zehn Jahren als Wachmann auf einer Farm gearbeitet habe, 6 Fuß groß, 185 Pfund schwer und 62 Jahre alt. Er sagte, wenn ich zu ihm kommen wollte, würde er mir seine Adresse geben, die ich dann der Person neben mir geben würde, und er würde mich zu den vereinbarten Zeiten anrufen lassen und meinen Freund wissen lassen, dass es mir gut gehe.
Ich sah Mandy an. Er lächelte und nickte mir zu. Er gab mir den Weg und sagte, sein Name sei Cowboy, zusammen mit seiner Adresse und Telefonnummer. Etwa zwei Stunden später stimmte ich zu, bei ihm zu Hause zu sein. Er sagte, dass er damit zufrieden sei und dass er sehr erfreut sei, dass ich zugestimmt habe, mich mit ihm zu treffen. Ich war erschrocken, nervös, aufgeregt und glücklich zu sehen, wie mein erstes Date als Escort lief.
Auf dem Weg zu ihm fand ich es sehr falsch. Ich gehe zu einem Fremden, der alt genug ist, um mein Großvater zu sein, er hat mich nicht für Geld ficken lassen, wie eine Nutte, die ich noch nie zuvor gesehen habe. Ich fühlte mich schuldig, beschämt und aufgeregt, weil all dies tabu war. Dann spürte ich, wie die Feuchtigkeit aus meiner warmen nassen Muschi tropfte. Ich konnte nicht anders als zu lächeln, nicht glaubend, dass ich das tatsächlich getan hatte.
Bevor ich es merkte, saß ich in meinem Auto vor einem Wohnwagen. Ich konnte mich nicht aus dem Auto befreien. Ich wollte gerade den Gang einlegen und mich gerade umdrehen, als sich die Tür des Wohnwagens öffnete und ein großer, schlanker, gut aussehender alter Mann herauskam, der ein blaues Cowboyhemd, Jeans, schwarze Stiefel und eine silberne Bauchmütze trug und kam zu mir rüber. Wagen. Er beugte sich vor, als ich das Fenster herunterließ, und lächelte mich an. Ich sah in seine blauen Augen und fühlte mein Herz schlagen. Ich war erstaunt über ihre Augen und ihr Lächeln. Ich spürte die Feuchtigkeit zwischen meinen Beinen und schaffte es, ihn anzulächeln. Ich frage, ob er ein Cowboy war. . Er nickte und lächelte und sagte mir, dass er im Sinne der Anklage schuldig sei. Ich konnte mich immer noch nicht bewegen und er fragte, ob ich unseren Termin absagen möchte oder ob er meine Tür für mich öffnen würde. Ich versuchte zu sprechen, ohne sie aus den Augen zu lassen. Ich nickte und fragte, ob er die Tür öffnen könne. Ich nickte und er öffnete die Tür und streckte die Hand aus, um mir beim Aussteigen zu helfen. Er stützte mich, als ich auf meinen wackeligen Beinen stand. Er half mir in seinen Wohnwagen und goss eine Cola aus dem Kühlschrank auf das Eis. Er kniete vor mir und bot mir eine Cola mit Eis an. Ich nahm das Getränk und nippte daran. Ich begann mich zu entspannen, konnte aber nicht aufhören zu zittern. Er nahm meine beiden Hände und lächelte mich an, als er mir mit seinen warmen, freundlichen blauen Augen in die Augen sah.
Er sprach leise mit mir in einer Stimme, die freundlichen und liebevollen Tönen entging, und sagte mir, dass er jetzt verstehe, wie neu ich beim Blind-Dating sei. Er versicherte mir, dass er nichts tun würde, womit ich nicht einverstanden wäre und dass er nicht im Geringsten beleidigt wäre, wenn ich unser Date absagen wollte. Seine Stimme und seine Worte ließen mich innerlich schmelzen und ich fühlte, dass ich diesen freundlichen alten Herrn nicht enttäuschen konnte. Endlich bekam ich meine Stimme zurück und sagte ihm, dass ich das Geld dringend brauche, auch wenn ich unser Date absagen wollte. Er nahm mein Gesicht in seine starken Hände, sah mir sanft in die Augen und sagte ruhig, er würde mir die 300 Dollar zahlen und mir helfen, zu meinem Auto zu kommen. Ich spürte Freudentränen über meine Wangen laufen und lächelte ihn warm an, als mir klar wurde, dass ich seinen Mann mehr brauchte als er mich.
Ich hatte plötzlich das Gefühl, dass alle meine Ängste und Sorgen meinen Geist und Körper verlassen hatten. Ich holte tief Luft, lächelte ihn an und sagte, obwohl es mein erstes Blind Date war, wollte ich bleiben und ich brauchte es. Ich bitte ihn, geduldig mit mir zu sein, und ich werde versuchen, alles zu tun, was er verlangt. Er lächelte und sagte, dass mein Profil mit Fotos, die mein Interesse an BD/SM zeigen, seine Aufmerksamkeit erregt habe. Ich gab zu, dass ich nichts davon getan hatte, mich aber von ihm unterrichten ließ und dass ich einen Orgasmus hatte, als mein Freund mich für Profilbilder ans Bett fesselte.
Er lehnte sich zurück und lachte laut auf und sagte mir, dass das großartig sei und er wirklich ein paar Stunden mit mir spielen müsse. Ich fragte, ob ich bereit sei und sagte es ihm, wann immer er wollte. Er stand von seinen Knien auf und sagte mir, ich solle mich ausziehen, ich stand mitten im Raum mit meinen Händen hinter meinem Rücken. Als ich den Nebenraum betrat, tat ich, was sie mir gesagt hatte, sie spürte, wie meine Muschi zuckte und nass wurde. Er kam aus dem anderen Zimmer hinter mir. Es raubte mir den Atem, als er mein Handgelenk an sich zog und das weiche Seil um sie wickelte, um sie so zu sichern, dass es unmöglich war, zu entkommen. Als ich an dem Seil zog, spürte ich, wie meine Muschi anfing, Saft an meinen inneren Schenkeln herunterzutropfen, was eine Hitze in meinem Körper erzeugte.
Als er unter und über meinen Brüsten Schnüre um meinen Oberkörper band, spürte ich, wie meine Arme an meinen Körper geheftet und meine Brüste zu harten, zarten Kugeln zusammengepresst wurden, die um Aufmerksamkeit bettelten. Eine Flamme des Orgasmus baute sich in meinem Körper auf, was dazu führte, dass Muschisaft an meinen inneren Schenkeln hinunter auf den Boden floss. Ich atmete so aufgeregt vor Aufregung, dass ich dachte, ich würde ohnmächtig werden.
Ich spürte, wie er das Seil an der Rückseite des Seilgeschirrs befestigte, das er geschaffen hatte, und dann fädelte er es durch eine Spule in der Dichtung und zog meinen Körper bis zu dem Punkt hoch, an dem ich kaum noch auf dem Boden stehen konnte. Dabei drohte die Flamme in meinem Körper meine Fotze mit der enormen Wucht des Spermas aus meiner heißen zuckenden Fotze zu sprengen. Ich spürte, wie das heiße Wasser meine Beine herunterlief und ich ließ meine Füße auseinanderfallen und unter mir auf den Boden tropfen, meine Wangen rot vor Scham.
Ich erschrak, als er einen Holzstock vor meine Füße fallen ließ, dann legte er mir eine Augenbinde über die Augen und stürzte mich in völlige Dunkelheit. Ich wollte ihm gerade sagen, dass ich nichts sehen konnte, als ich seinen Atem an meinem Hals spürte und einen Elektroschock an mein Ohr schickte, der mich in einem heftigen Orgasmus fast von einer Klippe stürzen ließ. Ich konnte den Orgasmus zurückhalten, als er leise in mein Ohr sprach und mich sein kleines verdammtes Spielzeug nannte. Dann sagte er mir, dass mein sicheres Wort Mitgefühl sei. und es für die Kommunikation für alles zu verwenden, von der Notwendigkeit einer Toilettenpause bis hin zum Stoppen und Loslassen. Er ließ mich dreimal mein sicheres Wort sagen, bevor er mir einen Knebel in den Mund steckte, um mich effektiv zum Schweigen zu bringen. An diesem Punkt setzte ich all meine Kraft ein, um mich nicht in eine Flutwelle eines Orgasmus zu verwandeln.
Ich hörte und fühlte, wie er sich bewegte und vor mir kniete. Ich spürte seinen Atem in meiner Möse und ließ mich vor dem wartenden Orgasmus zittern, ich versuchte so verzweifelt, ihn zu drücken, um zu verhindern, dass ich ihm ins Gesicht wichse. Mein Körper schwankte, als ich meine Füße weiter spreizte, indem ich sie an die Stange band. Das Dachseil verhinderte, dass ich herunterfiel, während die Splitterstange mich zu seinem eigenen Gebrauch und Vergnügen offen hielt. Ich spürte, wie der schwelende Orgasmuskampf ihre Erlösung verursachte, meine Beine und mein Körper schwankten von dem Kampf zwischen mir, der eine Ejakulation brauchte, und dem Versuch, ihn zurückzuhalten, aus Angst, auf sie zu ejakulieren.
Plötzlich spürte ich, wie seine offene Hand an meiner heißen, nassen und hervorstehenden Muschi herunterkam
laute Klitoris. Ich zuckte in meinen Bändern und versuchte aus dem Ballknebel zu schreien, aus der Überraschung, dem Schock und dem Schmerz von dem harten Schlag in die offene Fotze. Mein Körper zitterte heftig und ich merkte, dass der Schlag einen üppigen Orgasmus durch meine offene Muschi auslöste und mich zwang, in einem langen, kontinuierlichen Strom von Sperma auf den Boden zu spritzen. Der Orgasmus dauerte so lange, dass ich mich sehr schwach fühlte und dachte, ich würde gleich ohnmächtig werden.
Ich versuchte, wieder zur Besinnung zu kommen, als ich hörte, wie du mich Spielzeugfick nanntest und fragtest, ob all diese Ejakulation für ihn wäre. Dann sagte sie, dass ich ohne ihre Erlaubnis nicht mehr ejakulieren könne. Er fragte, ob ich verstehe, was er sagte und meinte, und seine offene Hand schlug meine linke Brust direkt auf meine extrem empfindliche Brustwarze, was mich zwang, heftig in meinen Knien zu masturbieren und vor Schmerz zu schreien. Gerade als sie sich beruhigen und normal atmen wollte, fragte sie erneut, ob ich verstanden hätte, was sie sagte, und als ich meine rechte Brust auf ihre Brustwarze schlug, ließ ich mich zittern und schreien, aber ich zwang mich, heftig den Kopf zu schütteln und es ihr zu sagen verstanden. .
Er sagte, dass sein Mund direkt auf meiner verstopften sehr empfindlichen Klitoris landete und hart in seinen Mund saugte und ich fast den Verstand verlor und einen weiteren Orgasmus hinterließ. Ich kämpfte mit der Angst, weiter zu leiden, wenn ich ohne seine Erlaubnis zum Orgasmus kam. Seine Kontrolle über mich und sein Mund, seine Zunge und seine Zähne quälten meine Muschi und Klitoris, was es schwierig machte, meinen Orgasmus mit dem Feuer zu kontrollieren, das er in mir erzeugte. Ich masturbierte in meinen Fesseln wie ein Spastiker und bat ihn, mich ejakulieren zu lassen. Es kam zu einem Punkt der Lust, der sich in Schmerz verwandelte, als er mich für ihn ejakulieren ließ. Ich hatte den längsten, intensivsten körperumarmenden Orgasmus, den ich je hatte. Ich konnte nicht aufhören zu spritzen. Als meine Augen über meinen Kopf rollten, fühlte ich, wie mein Gehirn leer wurde und ich ohnmächtig wurde.
Als ich ankam, hing ich an meinem Nippelgeschirr und seine Hände waren auf meinen Hüften, hielten meine Füße vom Boden fern, und er wiegte mich auf seinem großen harten Schwanz, der in meinem Arsch vergraben war, hin und her. Zuerst war ich schockiert und verängstigt, da ich noch nie zuvor Analsex hatte. Dann wurde mir klar, dass es keinen Schmerz gab, es war nur eine kleine Elektrizität wie Schocks der Lust, wenn er immer meinen Arsch und meine Fotze zurückzog und voller Lust zurück in meinen Arsch knallte. Er fickte meinen Arsch ein paar Minuten lang so und baute ein weiteres Aufflackern eines angenehmen Orgasmus auf, bis zu dem Punkt, an dem ich versuchte, seinen Kugelmund um die Erlaubnis zu bitten, wieder zu ejakulieren. Er ignorierte meine Bitten, bis ich das Gefühl hatte, meinen Orgasmus nicht mehr kontrollieren zu können. Beim Versuch, mich von dem wartenden Orgasmus abzulenken, glitt er mit seiner rechten Hand unter mich, kniff meine Klitoris zwischen Daumen und Finger und zog sie hoch. Ich schrie von der Rückseite des Balls, als ich die Kontrolle verlor und lange und hart davor spritzte. Dies löste seinen Orgasmus aus und ich spürte, wie sein harter Schwanz anschwoll, pochte und einen Strom von Sperma tief in meinem Arsch freisetzte. Mein Kopf fiel tief in den Subraum, sein großer Schwanz in meinem Arsch aufgespießt, ich spürte das Zucken, als er mir seine warme Ejakulation injizierte. Es blieb gebunden, bis wir seinen Schwanz schrumpften und aus meinem klaffenden Arschloch schlüpften, was sich wie ein Pint Sperma anfühlte. Sein Sperma vermischte sich mit meinem, als er benommen über meine heiße nasse Fotze lief und wie ein kleiner Bach auf den Boden darunter tropfte.
Als ich wieder zur Besinnung kam, sagte er mir, dass er den Ballknebel aus meinem Mund genommen habe und dass ich ohne Erlaubnis ejakuliert habe und dass er mich dafür bestrafen würde, dass ich gegen diese Regel verstoße. Seine Hand landete mit einem harten Schlag auf meinem rechten Hintern und zwang mich zu schreien und in meinen Knien zu flattern. Er drückte bei jedem Stoß in meine Fotze hart auf meinen Kitzler und wiederholte dies vier weitere Male an derselben Stelle, bevor er seine Hand zwischen meine Beine gleiten ließ, um meinen heißen nassen Schnitt mit zwei Fingern zu rammen. Er sagte mir, ich könnte ohne Erlaubnis ejakulieren und ich gab ihm einen sprudelnden Orgasmus.
Er schlug meinen linken Arsch hart auf meine Wange, als ich vor Schmerz und Lust quietschte und meinen Körper umhüllte, während mein Körper vor einem harten Orgasmus zitterte. Ich spürte, wie seine Handschale Druck auf meine Klitoris ausübte und sie weiter abspritzen ließ. Als sein Daumen weiter meinen Kitzler quälte, spürte ich, wie er zwei Finger auf meine Fotze drückte, während er meinen G-Punkt massierte, ohne dass ich aufhörte zu kommen. Ich spürte, wie sich der Orgasmus verstärkte, da ich nicht unterscheiden konnte, ob es sich um einen kontinuierlichen Orgasmus oder mehrere Orgasmen hintereinander handelte. Ich kam weiter, während ich meine Muschi fingerte.
Ich stöhnte laut und lange, als ich spürte, wie sich meine Katze mit einem dritten Finger anspannte. Ich konnte nicht aufhören zu kommen, obwohl ich ihn anflehte, mich aufhören zu lassen. Mein Mund flog auf und meine Augen weiteten sich, als ein vierter Finger meine arme benutzte und missbrauchte Katze anspannte. Mein Liebestor brachte mich immer wieder zum Abspritzen, als ich alle vier Finger streckte, um rein und raus zu arbeiten. Ich verkrampfte mich, als er seinen Daumen mit vier Fingern in mein Loch drückte und kräftig schüttelte. Das Eindringen dehnte meine Muschi bis zum Maximum und ich bat ihn, damit aufzuhören. Er fragt, ob ich mich an mein Sicherheitswort erinnere, und ich nickte, als das Sperma meinen Arm und meinen Arm hinunterlief. Seine Hand und sein Arm waren glitschig von Sperma, als er seine ganze Hand zwang, meine Fotze bis zu seinem Handgelenk zu führen. Die extreme Fülle in meiner Muschi und der Druck auf meinen G-Punkt zwangen mich, härter zu ejakulieren, als ich jemals in meinem Leben ejakuliert habe. Mein Körper zitterte heftig, als mein Sperma aus meinem Arschloch spritzte und ich ging tatsächlich in das, was ich als Subraum gelernt hatte, bevor dieser alte Mann mich zwang, vor Vergnügen ohnmächtig zu werden.
Als ich das Bewusstsein wiedererlangte, lag ich auf seinem Bett, er saß neben mir und säuberte meine Beine und Füße mit einem warmen, nassen Handtuch. Ich öffnete langsam meine Augen, sah ihn an, zu schwach, um mich zu bewegen, und lächelte ihn an, als er mich anlächelte und fragte, ob es mir gut gehe. Ich nickte ja. Er sagte, er würde mich für meine Dienste bezahlen, wenn ich gehen wollte. Ich lächelte und fragte, ob ich über Nacht bleiben könnte. Er sagte, ich könnte und ich fing an, das trockene Sperma von meiner Katze zu entfernen, und es brachte mich zum Stöhnen und Stöhnen vor Schmerzen in meiner extrem empfindlichen Katze. Sie lächelte und fragte, ob es schmerzhaft und empfindlich sei. Ich lächelte und nickte ja. Ich sagte ihm dann, dass ich noch nie zuvor geschlagen worden war und es ein unglaubliches Gefühl war.
Er sagte mir, ich solle meinen Freund anrufen, um mich wissen zu lassen, dass ich noch am Leben und in Sicherheit sei, als ich ging, um die Dusche fertig zu machen. Ich rief Mandy an und sagte ihr, dass es mir gut gehe, und verbrachte die Nacht bei ihr. Mandy fragte, ob ich irgendwelche Probleme habe und was sie mache, weil meine Stimme so schwach sei. Ich sagte ihm, er habe mich gefesselt, gekuschelt, meinen Kopf entleert, meinen Arsch versohlt, mich für weitere Orgasmen mit den Fingern gefickt, meine Muschi und meine Brüste geschlagen, überall gespritzt und mich gezwungen, zu ejakulieren, bis ich ohnmächtig wurde. Dann zwang ich meinen Arsch wiederholt zu spritzen, bis ich wieder ohnmächtig wurde, zwang mich zu ejakulieren, bis ich wieder ohnmächtig wurde, dann legte er mich auf sein Bett, wo ich jetzt bin, und wischte mich mit einem warmen, nassen Handtuch ab. Ich sagte ihm, dass er mich die Nacht verbringen ließ und die Dusche für mich vorbereitete.
Mandy fragte mich, ob sie bezahlt habe, und ich sagte, sie würde mich bezahlen, wenn ich gehe. Ich kicherte und sagte, ich sollte ihn wahrscheinlich für all das Vergnügen und die Befriedigung bezahlen, die er mir bereitete. Während wir uns unterhielten, bemerkte ich einen Umschlag auf dem Nachttisch, auf dem die Eskortenzahlung stand. Ich nahm den Umschlag, öffnete ihn und fiel fast in Ohnmacht, als ich den 13-Hundert-Dollar-Schein darin sah. Ich fing an vor Freude zu schreien und vor Glück zu weinen. Mandy schrie ins Telefon und fragte mich, was los sei und ob ich Hilfe brauche. Ich beruhigte mich und sagte ihm, dass alles super sei und was in dem Umschlag sei. Das Telefon pausierte für eine Minute, bevor Mandy den Atem anhielt und fragte, ob ich lüge.

Hinzufügt von:
Datum: September 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert