Bbwindianerin Schlägt Und Hilft Beim Ficken Des Schwagers Während Der Livewebcamshow Mit Lauter Nahaufnahme Im Doggystyle

0 Aufrufe
0%


brüderliche Liebe
In der Nacht, als es passierte, war ich Babysitter, oder zumindest war ich zu Hause bei meiner zehnjährigen Schwester Alice, und unsere Mutter war nicht da. Ich hatte von einem Freund ein heißes neues Video bekommen und freute mich darauf, es mir in Ruhe anzuschauen. Alice tat alles, was die Mädchen oben taten, wenn ich nicht in ihr Zimmer durfte. Ich nahm den Videoplayer mit in mein Zimmer und schloss ihn an den Fernseher an. Dann entschied ich mich für eine Stunde privates Vergnügen.
Das Video überließ nichts der Fantasie. Ein hübsches junges Mädchen, ungefähr so ​​alt wie Alice, war mit einem Mann im Alter ihres Vaters zusammen, der versuchte, sie zu überreden, ihr kleines Höschen auszuziehen. Er schien widerstrebend, schüttelte den Kopf und entfernte sich von ihren ausgestreckten Händen. Dann packte sie ihn und hatte keine andere Wahl, als er ihr dünnes Höschen von ihrem schlanken Körper riss und sie zu Boden drückte. Sie schüttelte den Kopf, als sie ihre schlanken Beine auseinanderdrückte und ihren erigierten Penis zwischen ihre Schenkel legte.
Mein Penis war steif vor Aufregung und ich streichelte ihn durch den Stoff meiner Jeans. Ich griff gerade nach meinem Reißverschluss, als ich hinter mir eine leise Stimme hörte. Ich drehte mich schnell um und sah meine kleine Schwester, meinen unschuldigen kleinen Bruder, der auf den Fernseher starrte, fasziniert von der Action auf dem Bildschirm. Ich nahm die Fernbedienung und stoppte das Band, aber es war zu spät.
Wow Woher hast du das von Rick? sagte er ohne das geringste Anzeichen von Verlegenheit.
Kümmere dich um deine eigenen Angelegenheiten. Nichts für kleine Mädchen, sagte ich und versuchte fast, meine Verlegenheit darüber zu verbergen, dass ich mit meinem Schwanz in der Hand erwischt wurde.
Ich bin so alt wie er, schmollte er und zeigte auf den Bildschirm. Wenn es in diesem Video sein kann, warum kann ich es mir nicht ansehen?
Weil er nicht mein kleiner Bruder ist – ich habe dich sowieso nicht hierher eingeladen. Du musst an die Tür klopfen, erinnerst du dich?
Ich habe an die Tür geklopft. Du warst zu aufgeregt, um mich in deinem obszönen Video zu hören.
Ich war nicht aufgeregt, sagte ich und errötete. Du musst sehr leise an die Tür geklopft haben und ich habe nicht gesagt, dass du trotzdem kommen kannst.
Du sahst aufgeregt aus, als du dich selbst gestreichelt hast. Ich sah ihn verlegen und überrascht an, aber er sah nicht im Geringsten besorgt aus.
Was willst du? Ich fragte.
Ich will den Rest sehen, beschwerte er sich. Lass mich mit dir zusehen.
Auf keinen Fall – du bist zu jung, sagte ich ihm fest.
Ich wette, meine Mutter weiß nicht, dass du dir solche Sachen ansiehst oder alleine spielst. er fügte hinzu. Ich sah ihr unschuldiges Gesicht und ihre weit geöffneten Augen an und versuchte zu entscheiden, ob sie mich bedrohte. Keine Sorge, Rick, ich werde es ihm nicht sagen, sagte sie leise. Aber du lässt mich mit dir zusehen. Es ist mir egal, ob du mit dir selbst spielen willst.
Der Gedanke an meine kleine Schwester, die sich mit mir ein Sexvideo anschaut, war ziemlich aufregend. Sie war erst zehn Jahre alt, aber sie war wunderschön und zierlich, ein süßes Kind mit riesigen Augen, das alle in ihren Bann zog. Ich war immer noch geil und konnte nicht verhindern, dass meine Augen zu den Umrissen der Babybrüste wanderten, die auf die dünne Baumwolle seines T-Shirts drückten. Sie waren immer noch nur so groß wie ein Apfel, aber sie sahen größer aus, weil er so klein war – die Spitze seines Kopfes reichte gerade bis zu meiner Brust. Obwohl sie immer noch wie ein kleines Mädchen aussah, sah sie plötzlich sehr sexy aus.
Ihre kleinen Brustwarzen berührten den Stoff und ich konnte erkennen, dass sie keinen BH trug. Sie war attraktiver als das Mädchen im Video. Ich hatte noch nie zuvor sexuell an meine Schwester gedacht, aber plötzlich wurde mir klar, dass sie fast eine Frau war, ihr Körper begann, Gestalt anzunehmen, und die Vorstellung, im selben Raum wie sie zu masturbieren, erregte mich plötzlich.
Ich wusste, dass ich ihm einen Gefallen tat, oder ich musste ihn davon überzeugen, dass er für den Rest meines Lebens an etwas festhalten würde. Schließlich sagte ich: Okay, du kannst mit mir zusehen, aber du musst tun, was ich dir sage.
Okay. Was soll ich tun? Geh und mach dich bettfertig, falls meine Mutter früher kommt, dann kannst du direkt auf dein Zimmer gehen.
Wirst du zurückspulen, während ich weg bin? sagte er eifrig.
Wenn du schnell bist. Ich will nicht die ganze Nacht verweilen.
Es dauert nicht lange, sagte er, sprang auf meinen Schoß und küsste mich auf die Wange. Sie zappelte aufgeregt herum, als sich ihre dünnen Arme um meinen Hals schlangen. Der Druck seines harten kleinen Hinterns auf meinen immer noch harten Penis war augenblicklich. Ich war mir sicher, dass er fühlen konnte, wie sich mein harter Penis gegen ihn drückte, aber er zeigte keine Anzeichen, dass er es bemerkte.
Wenn überhaupt, wand er sich noch ein bisschen mehr in meinen Schoß und mein Schwanz drückte fester gegen ihn. Ich stieß ihn widerwillig weg und sagte ihm, er solle weitermachen.
Er war innerhalb von Minuten zurück. Es war nicht viel länger als das Nachthemd, das sie trug, und es war offensichtlich, dass sie keinen BH mehr trug, also konnte ich durch sie hindurchsehen.
Ich öffnete das Video und setzte mich neben ihn. Er lag mit dem Gesicht nach unten auf dem Bett. Seine Beine waren leicht gespreizt und an den Knien nach oben gebogen. Ihr Nachthemd, das mit dem Gesicht nach unten in der Luft lag, war kurz genug, dass ich das glatte Weiß der Innenseite ihrer Schenkel sehen konnte. Beiläufig lege ich meine Hand auf sein schlankes Bein, knapp unterhalb des Knies.
Er sah mich an, sagte aber nichts. Seine Augen waren auf den Fernsehbildschirm geheftet, aber von Zeit zu Zeit richtete er seine Augen auf mein Gesicht, um zu sehen, ob ich noch zusah.
Okay, ich habe zugesehen, aber wenn er mich nicht ansah, beobachtete ich ihn… und ich wurde mit jeder verstreichenden Minute geiler.
Ich habe versucht, mich daran zu erinnern, dass das meine kleine Schwester ist und sie erst zehn Jahre alt ist, aber alles, woran ich denken kann, ist, was der Mann dem Mädchen in dem Video angetan hat, ist, ihr das anzutun. Ich wusste, dass du das niemals zulassen würdest, aber das hinderte mich nicht daran, davon zu träumen, meinen pochenden Schwanz in die Babymuschi meiner kleinen Schwester zu stecken und ihr Leben zu ficken. Sie hatte eine so glatte, weiche, warme Haut auf ihrem kleinen Körper, dass sie so schön und süß aussah.
Ich berührte mit meiner Hand leicht das weiche Fleisch über ihrem Knie, aber sie war zu verloren, um ihn im Video zu bemerken. Als ich meine Hand in ihren Oberschenkel gleiten ließ und ihn leicht drückte, zog sie sich weder zurück noch sagte sie mir, ich solle dort stehen bleiben.
Meine Hand zitterte leicht, als ich anfing, sanft das weiche Fleisch an der Innenseite ihres Oberschenkels zu streicheln, direkt über ihrem Knie mit Grübchen. Er war sehr begeistert von dem, was er in dem Video sah. Die unschuldigen, jugendlichen Augen waren weit geöffnet, und sein Atem ging kürzer und schneller.
Ich hob meine Hand ein wenig, bis ich ihre seidenweiche Haut auf halber Höhe der Innenseite ihres Oberschenkels streichelte.
Willst du nicht mit dir selbst spielen, Rick? fragte er unschuldig.
Nicht jetzt, antwortete ich. Er zuckte mit den Schultern.
Ich dachte, du wolltest es.
Willst du nicht? Ich sagte.
Was? Spiel mit mir oder mit dir, Bruder? fragte sie mit einem süßen Lächeln, einem unschuldigen Babylächeln. Ich kann mit mir selbst spielen, wann immer ich will.
Was bedeutet das? , fragte ich und zitterte vor Aufregung. Wollte er mit mir spielen?
Er antwortete nicht, tat so, als hätte er mich nicht gehört. Er hielt das Video an, um sich eine Szene mit einem erwachsenen Mann und einem Mädchen anzusehen, das in seinem Alter zu sein schien. Der Schwanz des Mannes steckte in seiner halb haarlosen Fotze. Die Augen des jungen Mädchens waren geschlossen und auf ihrem wunderschönen Gesicht lag ein ekstatischer Ausdruck.
Wow, sein Ding ist so groß. Wie bekommt er es da rein, ohne ihn zu verletzen? fragte Alice in kindlicher Überraschung.
Die Muschi eines Mädchens gähnt und wird glitschig, wenn sie aufgeregt ist. sagte ich und sah auf ihren süßen, runden Hintern unter ihrem Nachthemd. Ich schaute auf Alices gerötetes Gesicht und sah ihren Blick fasziniert von der pulsierenden Beule meiner Shorts.
Ist dein Zeug so groß wie seines? Sie fragte. Ich bezweifle, dass er viel älter ist als ich, gab ich zu, aber meiner ist groß genug.
Kann ich dein Ding sehen, Rick? Sie fragte. Es sieht groß aus.
Es ist nichts, es ist ein Hahn, sagte ich offen. Du musst Hahn sagen, wenn du es sehen willst.
Das kann ich nicht sagen, sie wurde rot.
Du hast versprochen zu tun, was dir gesagt wurde, also kannst du anfangen, indem du Hahn sagst. Hast du jemals einen lebenden Hahn gesehen?
Alice errötete noch mehr. Nicht wirklich, gab er zu. Ein paar Leute von der High School haben versucht, es mir zu zeigen, aber ich hatte Angst und bin weggelaufen.
Er lächelte mich schüchtern an und senkte seine Augen, um einen weiteren Blick auf meinen Schoß zu werfen. Soll ich dir deshalb einen runterholen – damit du zuschauen kannst?
Zögernd schüttelte er den Kopf. Seine Augen waren auf meinen Schritt geklebt. Ich weiß, dass du nichts tun wirst, um mich zu verletzen, ich bin mir sicher, dass ich bei meinem Bruder sicher bin.
Ich fühlte mich schuldig, als ich ihre beruhigende Stimme hörte – ich war mir überhaupt nicht sicher, ob meine kleine Schwester bei mir sicher war. Langsam und spöttisch drückte ich den Vorsprung meines harten Schwanzes in die feine Baumwolle meiner Hose. Als ich Baby Alice ansah, war ich überrascht, eine dünne Schweißschicht auf ihrer Oberlippe zu sehen. Seine Augen traten hervor, als er auf die zitternden Züge meines jetzt hart werdenden Gliedes starrte.
Also, was sagst du, Schwester? Er zögerte. Du musst tun, was ich dir sage – erinnerst du dich? Er nickte. Ich möchte mir deinen Schwanz ansehen, bitte, Rick.
Ich war erregt von der Zunge meiner kleinen Schwester, mein Penis war so hart wie ein Brecheisen und ich fühlte mich schmerzhaft von meiner Hose zurückgehalten. Während ich wirklich wieder zwischen ihren Beinen herumforschen wollte, hüpfte mein Schwanz auf Vorschlag meiner Schwester.
Wenn du es sehen willst, musst du es enthüllen, sagte ich ihm.
Ohne Zeit zu verlieren, benutzte er beide Hände, um meine Hose beiseite zu ziehen und meinen pulsierenden Ladestock zu befreien.
Er grinste aufgeregt und sagte: Darf ich es anfassen? Ich möchte, dass du es mich fühlen und herausspritzen lässt. Ich nickte und sagte: Okay, aber ich werde dich auch anfassen.
Fast andächtig brachte er seine Hand zu meinem pochenden Pfosten. Seine kleine Hand legte sich um den pulsierenden Muskel und drückte ihn leicht. Ooooo, sagte er, so weich, hart und warm zugleich
Ich legte meine Hand wieder zwischen ihre Schenkel und überließ es meiner kleinen Schwester, meinen Schwanz zu erforschen. Er war fest entschlossen, kein Video zu verpassen. Er drehte seinen Kopf wieder zum Fernsehbildschirm, aber seine Finger zitterten leise auf meinem schmerzenden Schwanz.
Es war magisch. Seine winzigen Finger, die heiß über meinen Hals rieben, klangen für mich so großartig, dass ich mir das Video ansehen und versuchen musste, ihn zu ignorieren, sonst hätte ich sofort ejakuliert. Ich versuchte, mich darauf zu konzentrieren, ihre Fotze zu fühlen, bevor er mich ejakulierte, und er hörte auf, mich dort mit seiner elektrisierenden Berührung zu fingern.
Ihre Beine öffneten sich langsam, als ich sanft die Innenseite ihrer schlanken Hüften streichelte. Ich bewegte meine Hand zu ihrem Baumwollhöschen und sie tat nichts, um mich aufzuhalten.
Meine Hand wanderte zu den Hüften meiner Schwester, bis meine Finger auf das Beinband ihres Höschens trafen. Sie widersprach jedoch nicht, also berührte ich leicht die weiche Beule unter ihrem Höschen.
Ich war überrascht zu sehen, dass sein Höschen bereits nass war. Mein Finger zeichnete einen zarten Pfad entlang der Konturen ihres kleinen Schlitzes und ich wurde mit einem sanften Stöhnen der Lust von ihren Lippen belohnt, als die kleine Hand meiner kleinen Schwester ihr Baumwollhöschen ergriff.
Er sah mich an und errötete, als er vor Verlegenheit die Augen halb schloss. Ich konnte die Feuchtigkeit des Risses spüren, als mein Finger die Spalte erkundete.
Mmmm … das fühlt sich gut an, sagte Alice leise, während sie sich das Video weiter ansah.
Von ihrer Antwort ermutigt, ließ ich meine Finger um die Taille ihres Höschens gleiten und begann damit, sie über ihre schlanken Hüften zu streichen. Er schüttelte den Kopf und ging weg. Aber sie sind unterwegs Ich protestierte
Ich weiß, was du willst, sagte er, und ich bin nicht bereit, es zu tun … wie du weißt … von Anfang an, besonders bei meinem Bruder. Ich habe Angst vor dieser großen Sache? wird mich zerreißen, nicht weil ich es nicht will.
Wir müssen das nicht den ganzen Weg machen, Alice. Sag mir, wann ich aufhören soll, wenn dir etwas nicht gefällt.
Oh, naja, mir hat gefallen, was du vorhin gemacht hast, weißt du, als du da unten warst und mich untersucht hast, gab Alice mir gegenüber zu.
Ich sagte: Ich mag es auch, aber es wäre besser, wenn wir nackt wären.
Okay, aber du zuerst, stimmte sie widerwillig zu. Ich nickte und er begann mich auszuziehen, zog meine Shorts aus und warf sie auf den Boden. Als ich mich wieder auf das Bett setzte, hatte ich eine harte Beule, die nach oben zeigte.
Alice schaute intensiv auf meinen Schwanz und hielt kurz bevor sie ihn packte. Jetzt bist du dran, erinnerte ich ihn.
Alice zog ihr Höschen aus, ließ aber ihr Nachthemd offen. Ich habe mich entschieden, noch nicht auf diese Stelle zu treten, stattdessen lege ich meine Hand zwischen ihre Beine. Er legte sich auf den Rücken und griff nach unten und griff sanft nach meinen Eiern und pochendem Schwanz, während er seinen Kopf drehte, damit er das Video weiter ansehen konnte.
Hast du jemals ein Mädchen gedatet? er fragte mich.
Nein – keine meiner Freundinnen würde mich lassen, antwortete ich.
Weißt du, Alice, wenn du nicht meine Schwester wärst, würde ich dich als meine Freundin haben wollen.
Oh, du sagst das nur, damit ich… weißt du… lass mich dich das mit mir machen lassen.
Nein, im Ernst, für eine Schwester bist du ein heißes kleines Küken. sagte ich, als ich neben meiner Schwester lag. Langsam legte ich meine Hand auf sein Gesicht und küsste ihn.
Alice stöhnte und der Kuss wurde leidenschaftlicher und bald erkundeten unsere Zungen den Mund des anderen.
Mein harter Schwanz rieb an der nackten Spalte meiner Schwester und sobald sie ihn berührte, spürte ich am ganzen Körper ein elektrisches Kribbeln. Er muss das gleiche Gefühl gehabt haben, denn ich spürte, wie er vor Aufregung zitterte, bevor er mich wegstieß.
Was ist los? Magst du das nicht? Ich sagte, ich bin enttäuscht
Es war gut, gab er zu, aber du sagtest, du würdest nicht den ganzen Weg gehen, und das war ziemlich knapp.
Und du hast versprochen, alles zu tun, was ich dir sage, erinnerte ich ihn.
Ja, aber das ist er nicht. Ich bin zu jung und schon zu groß – ich könnte ein Baby bekommen oder so.
Ich ließ meine Hände über ihren nackten kleinen Bauch gleiten und sie schauderte vor Erwartung. Ich bückte mich und bewunderte die unentwickelte Fotze meiner jüngeren Schwester, während ich meine Finger ihren zitternden Bauch hinabgleiten ließ. Ihre prallen kleinen Vaginallippen auf beiden Seiten ihres rosa Schlitzes zeigten ein rotes Leuchten von ihrer vorherigen Masturbation. und da war ein fast unsichtbares Stück weiches, gelbes Schamhaar, das gerade über der Spalte ihres kleinen Mädchens zu wachsen begann.
Alice schien meine forschende Liebkosung zu schätzen, denn sie spreizte ihre Beine etwas weiter und stöhnte leise. Ich legte meine Finger auf das haarlose Fleisch auf beiden Seiten ihrer Öffnung und öffnete langsam ihre Schamlippen. Ich war fasziniert zu sehen, wie ihre inneren Lippen von der Flüssigkeit ihrer blassrosa Hüllen schimmerten. Das samtweiche, pudrige Rosa sah gut genug aus, um den Kontrast zu dem nassen Korallenrosa innerhalb der haarlosen Katzenlippen zu fressen.
Ich hatte schon von Pussyessen gehört, war mir aber noch nicht sicher, ob ich es ausprobieren wollte, besonders mit meiner Schwester. Ich streichelte sie wieder mit federleichten, spöttischen Streicheln. Ich konnte die hellrosa Innenlippen von Alices winziger jungfräulicher Fotze kaum berühren und sie liebte es.
Er belohnte mich sofort mit sanften Streicheleinheiten an meinem zitternden Schwanz.
Immer noch die Vorderseite ihres kleinen Mädchens offen haltend, bewegte ich einen Finger leicht auf und ab und fühlte ihre kleinen inneren Lippen. Als ich anfing, mich zurück zu ihrer winzigen Klitoris zu ziehen, hörte ich Alice wieder stöhnen und mein Schwanz zuckte noch einmal als Antwort.
Alices Bescheidenheit war jetzt vollständig verschwunden, denn ihr Nachthemd war leicht über ihre sich entwickelnden Brüste gerutscht, aber sie hatte sich nicht die Mühe gemacht, es herunterzuziehen. Ich legte meinen Mund auf eine ihrer Brüste und schaffte es, fast alles in meinen Mund zu bekommen, wobei ich ihre Brustwarze mit meiner Zunge neckte.
Ja, ja, Rickkeeeee. Er hat angerufen. Meine kleine Schwester erschauderte zu ihrem ersten Orgasmus, als ich weiter ihre Vorderseite fingerte.
Ich dachte, er wäre fertig, aber er schob meine Hand beiseite und während er immer noch meinen Schwanz mit einer Hand hielt, griff er mit der anderen nach unten und streckte seinen Mittelfinger genau über der Stelle aus, wo ihre Klitoris begann.
Sie drehte ihren Kopf, um das harte Stück Fleisch in ihrer anderen Hand anzusehen, und ihr Finger begann, eine wilde Kreisbewegung um das harte Ende ihrer Klitoris zu machen. Er fing an, mich zu masturbieren, während er sich selbst masturbierte.
Während sich seine Hand auf meinem Werkzeug auf und ab bewegt, bewege ich meine Hand dorthin, wo seine Finger zwischen seinen Beinen beschäftigt sind.
Ich suchte mit meinem Mittelfinger nach seinem geheimen Loch. Alice erkannte, was ich tat, spreizte ihre Beine weiter und fing an, meinen Schwanz schneller zu pumpen.
Mit dieser zusätzlichen Hilfe fand mein Finger sein Ziel, geheimnisvoll versteckt in den Falten ihrer Fotze. Ich fing vorsichtig an, mit meinem Finger zu stochern, und meine kleine Schwester fing an auszuflippen.
Ach Rick rief sie aus, das ist ein wundervolles Gefühl Dein Finger ist so fett, dass er mich ernährt. Ihre nackte kleine Fotze umfasste meinen Finger fest und ich konnte meinen Finger nicht ganz rein und raus bewegen, aber ich kann sagen, dass sie das neue Gefühl schätzte.
Ich starre auf die winzigen Brustwarzen, die auf der Brust meiner zehnjährigen nackten Schwester baumeln, während sie sich in meinem Finger masturbiert und ihre kleine Hand an meinem Schwanz auf und ab bewegt.
Sie stöhnte laut und schob ihre Hüften auf und ab, was dazu führte, dass mein Finger sehr tief in die Fotze ihres kleinen Mädchens eindrang. Seine Augen schlossen sich und er stöhnte hilflos vor purem Vergnügen. In seiner Aufregung vergaß er mein pochendes Werkzeug und seine Hand entspannte sich, als er sie losließ.
Obwohl ich meinen Finger nicht weiter hineinstecken konnte, wölbten sich ihre Hüften immer noch nach oben. Ich wusste instinktiv, dass es an der Zeit war, und ich platzierte meinen harten Schwanz in der Kurve seiner Schamlippen. Ich rieb damit an ihrem schlüpfrigen Schlitz entlang, während mein Finger weiter ihre jungfräuliche Fotze fickte.
Er stöhnte vor Freude über die zusätzliche Stimulation und seine Atmung beschleunigte sich, bis er außer Atem war. Ich nahm langsam meinen Finger von ihr und meine kleine Schwester stöhnte vor Enttäuschung. Sie schob ihre schlanken Hüften nach oben, um meinen Finger zu finden.
Ich steckte die Spitze meines Werkzeugs in die Öffnung seines kleinen Lochs, und er seufzte mit kindlicher Befriedigung und dachte, dass mein Finger ihn gleich wieder durchbohren würde.
Der fortgesetzte Stoß half ihrer jungfräulichen Fotze, das Ende meines Schwanzes zu schlucken. Ich streckte meine Hüften und versuchte, meinen Schwanz in ihre Babymuschi zu schieben.
Mein Schwanz war nicht sehr dick, aber meine Schwester war erst zehneinhalb Jahre alt und ihre kleine Muschi war so eng, dass sie niemals reingekommen wäre, wenn ich nicht so hart und zäh wie eine Stahlstange gewesen wäre. alle.
Obwohl es nass war, war es immer noch eng. Es ging langsam hinein, sehr langsam, Stück für Stück. Er stöhnte vor Schmerz, als ich ihn erneut drückte, aber es war himmlisch zu fühlen, wie mein Schwanz in die feuchte Hitze seiner engen kleinen Fotze glitt, und ich würde jetzt nicht aufhören.
Als wir auf halbem Weg dort waren, bemerkte sie, dass ich tatsächlich mit ihr schlief. Zuerst wehrte er sich und beschwerte sich mit leiser Stimme.
Du hast es versprochen, Rick.
Ich weiß, aber du fühlst dich so gut, Alice, ich kann jetzt nicht aufhören.
Aber du musst, stöhnte er, es tut weh und das will ich nicht. Ich ignorierte ihre Proteste, als sie meinen harten, pulsierenden Schwanz weiter in ihre kleine Fotze schob, ihre strengen kleinen Wangen packte und ihren winzigen Körper zu mir zog. Sie war so klein, dass ihre Schamlippen eng waren und ihr Kitzler vollständig freigelegt war.
Du tust mir weh, Rick. Bitte hör auf.
Aber es fühlt sich so toll an und ich liebe dich so sehr, Alice, antwortete ich, als mein harter Schwanz tiefer in ihren winzigen Körper glitt. Ihre enge kleine Fotze zog sich zusammen und packte mich wie ein Schraubstock, als ich mich in sie zwang. Ich war zu weit gegangen, um mich noch länger darum zu kümmern, und ich ignorierte ihre klagenden Schmerzensschreie.
Als ich anfing, meine kleine Schwester ernsthaft zu ficken, ließ ihr Kampf nach, als ihr klar wurde, dass sie nichts tun konnte, um mich aufzuhalten. Oh Rick, das hättest du nicht tun sollen, stöhnte sie traurig. Ich küsste sie, um sie am Reden zu hindern, aber ihr Mund verzog sich, als ich meine Zunge zwischen ihre Lippen legte. Das ist sehr unartig, Rick, keuchte er. Du solltest aufhören.
Mach dir keine Sorgen, sagte ich in diesem Moment, ohne mich darum zu kümmern, ob ich der Vater des Babys meiner Schwester war. Ich hatte noch nie ein solches Gefühl gekannt, als meinen pochenden Schwanz in die feuchte Hitze ihres kleinen Körpers zu tauchen.
Er muss das Nahen des Endes gespürt haben, als meine Bewegungen drängender wurden, mein Atmen schwerer wurde, mein Körper sich mit dem nahenden Orgasmus anspannte. Der lüsterne Geist meiner jüngeren Schwester wurde plötzlich von der Gefahr geweckt.
Du darfst nicht in mich eindringen, Rick, ich könnte schwanger werden, sagte sie und verzog vor Schmerz das Gesicht. Er fing an, mich zu schubsen, als ich eindringlich flüsterte: Bring ihn raus, bevor Rick hier ist. Ich antwortete nicht, als er damit fortfuhr, es rücksichtslos an seinem winzigen Körper zu reiben. Mein Tempo erhöhte sich, als ich spürte, wie das Sperma in meinen Eiern kochte.
Bitte …, begann sie zu schluchzen. Es dauerte nicht lange, ich war so begeistert von der Wärme und Festigkeit ihrer Babymuschi, dass ich meine Ladung direkt hineinschmiss. Ich stieß ein wenig tiefer in meine haarlose Fotze, als die warme Flüssigkeit ihre Babyfotze füllte und meinen Samen in den Hals ihrer Gebärmutter drückte.
Alices Augen weiteten sich überrascht, als sie spürte, wie ich in sie hineinströmte. Ich habe ihn geküsst und ihm gesagt, dass ich ihn liebe. Als er meine Worte hörte, kam er mit einem erschrockenen Schauder und umarmte mich fest, als ich eine letzte Bewegung in meinem Schwanz machte. Ooo Ricky, sagte sie, so schön, weich, hart und warm, alles gleichzeitig Liebe, ihre kleine pulsierende Muschi, packte meinen Muskel fester und begann, mich mit regelmäßigen Kontraktionen zu drücken.
Er kletterte langsam an meinem Körper hoch und umarmte mich fest, küsste und küsste mich, dankte mir dafür, dass ich ihm gezeigt hatte, wie großartig sich sein Körper anfühlen konnte. Ich bin so froh, dass du mich dazu gebracht hast. Ich liebe es, dich zu vögeln, Rick.
Ich legte meine Hand wieder zwischen ihre Beine.
Sie war entschlossen, kein Video zu verpassen, als sie ihr Nachthemd anzog und sich dann hinsetzte, wo sie meinen Schwanz halten und ihren heißen Mund küssen konnte, bis meine Mutter nach Hause kam.
Seit Alice meinen nackten Körper zum ersten Mal gesehen hat, hat sie nicht aufgehört, mich zu nerven, noch einmal nachzusehen. Ich denke, einen harten 7-Zoll-Schwanz an ihrem 18-jährigen Bruder zu sehen, ist ziemlich faszinierend für ein 10-jähriges Mädchen, das noch nie einen Mann geküsst hat, geschweige denn einen pochenden Schwanz in ihrem winzigen Fotzenloch. steige in die Dusche, stehe in der Tür und flehe mich fast an, ihr noch einmal meinen Körper zu zeigen und ihre seidig glatten Hüften, einen hübschen engen kleinen Arsch … Aber was mir nicht aus dem Kopf geht, ist, dass sie immer noch meine Schwester ist.
Egal wie sehr sie bettelte und wie inbrünstig sie versprach, alles zu tun, was ich wollte, ich konnte mich nicht davon überzeugen, es mit meiner eigenen Schwester zu tun. Ich dachte, Männer wären die einzigen, die diese ganze Hormonsache durchmachten, aber meiner Schwester ging es schlecht. Ich ging nachts an seinem Zimmer vorbei und hörte ihn quietschen und keuchen. Eines Nachts siegte meine Neugier und ich musste einen Blick hineinwerfen. Als ich die Tür gerade weit genug öffnete, um hineinzusehen, war da Alice mit einer Gurke auf dem Rücken, die immer wieder meinen Namen stöhnte.
Sein ständiges Jammern fing an, mich zu stören. Sie war eine schlaue kleine Schlampe, das gebe ich ihr zu. Je mehr ich mich weigerte, ihm meinen Schwanz zu zeigen, desto mehr würde er tun, um meine Aufmerksamkeit zu bekommen. Wenn unsere Eltern nicht zu Hause waren, lief sie nackt im Haus herum und ließ die Badezimmertür immer offen, damit ich sie beim Duschen sehen konnte. Ich habe letzte Woche sogar angefangen davon zu träumen. Das macht mir jetzt wirklich Sorgen. Hier ist dieser wunderschöne zehnjährige Junge, der mich so sehr wollte, aber ich weigerte mich, ihm wieder zu nahe zu kommen. Ich hatte dieses Problem nicht mit anderen Mädchen, ich würde sie mit ihrem Leben ficken, aber die Tatsache, dass es aus demselben Ort kam wie ich, machte den Unterschied.
Es dauerte nicht lange, bis ich mich fragte, was es für einen Unterschied machte, eine Schwester zu haben. Ich meine, die Ägypter haben das immer gemacht, oder? Ich begann mich zu fragen, was das Wort Liebe bedeutet. Ich könnte Alice lieben, wie ich jedes andere Mädchen liebe, aber ich wollte immer noch in das Höschen des anderen Mädchens schlüpfen, aber es fühlte sich komisch an, in das Höschen meiner kleinen Schwester zu schlüpfen. Wahrscheinlich liebte ich meine Schwester mehr als jedes andere Mädchen und wusste alles über sie, aber es schien immer noch diese unsichtbare Barriere zu geben, die mich davon abhielt, weiter zu gehen.
Nach einer ziemlich intensiven Sitzung, in der ich versuchte, Alice zu erklären, dass ich nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte, warf sie plötzlich einen listigen Blick in ihre Augen und sagte zu mir: Ich werde einen Weg finden, Bruder, nicht Mach dir keine Sorgen. und er ging, ein leises Glucksen entkam seinen Lippen, als er das tat. Damals hatte ich keine Ahnung, was er damit meinte, aber mir war nicht klar, wie sehr er unbedingt in meine Hose wollte.
Ich hatte eine Art Beziehung mit einem Mädchen aus der Schule namens Tammy. Jetzt hatte Tammy einen wunderschönen Körper, weiches kastanienbraunes Haar, das in Locken zu weichen Zügen fiel, und ihre Brüste waren groß und fest, und sie hatte große Brustwarzen, an denen es ein Vergnügen war, daran zu saugen. Ihre Muschi war völlig nackt und ich musste meine Schuhe ausziehen, um zu zählen, wie oft ich diese kahle Muschi verlassen hatte. Alice war mit Tammys kleiner Schwester befreundet, so habe ich sie überhaupt kennengelernt, und so kam Tammy wirklich gut mit Alice aus. Wir drei gingen gelegentlich für Picknicks oder lange Spaziergänge aus. Wenn Tammy und ich uns verliebten, schickten wir Alice zu etwas, und wir steckten in einer intensiven Ficksession fest, während sie nicht da war.
Wenn ich jetzt zurückblicke, war es letzten Samstag, als Alices Plan, mir in die Hose zu gehen, begann. Er erzählte Tammy und mir, dass er am Samstag drei Tickets für ein Basketballspiel gekauft hat, und fragte, ob wir mit ihm gehen wollten. Wir haben Basketball genossen und da waren wir uns alle einig. Dann hat die hinterhältige Schlampe meinem Vater hinter meinem Rücken gesagt, dass ich am Montag viele Hausaufgaben in der Uni zu machen habe und meine Eltern deshalb gesagt haben, dass ich nicht gehen kann. Alice sah gar nicht so aufgebracht aus und sagte stattdessen, dass Tammys Schwester gehen könne und das war’s.
Ich habe erst später erfahren, was an diesem Abend wirklich passiert ist, also ist das, was ich Ihnen jetzt erzähle, rückwirkend. Nach dem Match kehrten die drei Mädchen zu Tammys Haus zurück. Ihre Eltern gingen zum Abendessen aus und fragten, ob Alice Lust hätte, sich ihnen anzuschließen. Er lehnte höflich ab und fragte, ob Tammy ihn nach Hause fahren könne. Tammy sagte, sie würde einfach ein Kaninchenfutter essen (oder ich nenne es zumindest eine Diät) und Alice später nach Hause bringen. Alice sagte, sie hätte nichts gegen ein so kleines Abendessen, also blieben Tammy und Alice allein zu Hause, um schnell zu Abend zu essen, bevor sie nach Hause gingen.
Es dauerte nicht lange, bis Alice anfing, Tammy Fragen über mich zu stellen, und sie fingen wirklich an, wirklich umwerfend über deine zu werden. Nach ungefähr einer halben Stunde allgemeinem Geschwätz begann Alice, das Gespräch auf eine persönlichere Ebene zu bringen und fragte Tammy, ob sie jemals mit mir geschlafen habe. Tammy war das ein wenig peinlich, aber da sie sich ziemlich gut kannten, erzählte sie Alice alles über unser Sexleben.
Alice wusste genau, was sie tat, und bald fing Tammy an, geil zu werden, wenn sie an all die Dinge dachte, die wir zusammen gemacht hatten. Er konnte die Nässe in seinem Höschen spüren, als er Alice weiter Geschichte um Geschichte erzählte. Tammy fühlte sich jetzt etwas unwohl, da sie bei allem, was wir taten, wie eine echte Schlampe aussah, vor allem, weil sie damals mit meiner Schwester darüber sprach. Alice sah dies und legte sanft ihre Hand auf Tammys Knie und sagte, dass sie ihn wirklich mochte und es auch genoss, die Geschichten zu hören.
Dann passierte etwas Seltsames. Tammy fühlte sich sehr geil und hier war ein junges Mädchen mit ihrer Hand auf Tammys Knie und sie fühlte eine Wärme in sich. Es war eine Geste, die Tammy tief empfand und verwirrt über all die Signale, die sie von Alice bekam. Plötzlich beugte sich Alice vor und küsste Tammy sanft auf die Lippen. Tammy zog sich überrascht zurück und sah Alice aufmerksam an und fragte sich, warum sie das tat. Sag ihr, dass alles in Ordnung ist und dass du den Drang verspürst, sie zu küssen. Tammy hatte schon immer Gefühle für andere Frauen, aber sie hatte nie zuvor den Mut gehabt, diesen Aspekt ihrer Sexualität zu erforschen.
Bald hatte Alice Tammys Barrieren durchbrochen und küsste sie leidenschaftlich und streichelte ihre großen Brüste. Tammy kämpfte gegen den Drang an, den sie verspürte, aber sie fühlte sich sicher und ließ sich gehen. Sie rutschten zu Boden und begannen sich gegenseitig auszuziehen. Alices Zunge erforschte eifrig Tammys Mund und die Empfindungen, die ihren Körper umhüllten, waren unglaublich. In diesem Moment zog Alice Tammys Höschen aus und beugte ihren Kopf über die rasierte Möse meiner Freundin. Er tauchte seine Zunge in Tammys glühende Schamlippen ein und suchte nach dieser kleinen Erregungsknospe, mit der er gerne spielte, während er vor sich hin masturbierte. Tammys Gedanken rasten, als sie mit der 16-jährigen Schwester ihres Freundes ihre Fotze leckte, so wie ich es immer tue. Er dachte darüber nach, wie ähnlich Alice und ich uns waren, und erkannte, dass sie sich genauso sehr für ihn interessierte wie er für mich. Alice konnte sehen, dass Tammy begierig darauf war, ihre Teenager-Schlauheit auszuprobieren, also wirbelte sie herum und schob ihre enge, kleine, blondhaarige Fotze in Tammys Gesicht. Der Geruch war zu überwältigend. Er hatte an seiner eigenen Fotze gerochen, als ich ihn geküsst hatte, nachdem ich seine Fotze geleckt hatte, aber jetzt hatte er sein Gesicht in der Teenager-Möse eines anderen Mädchens vergraben, und die Empfindungen, die er fühlte, waren unglaublich. Tammy fing an, Alices heiße Möse zu untersuchen, und fand Bereiche, von denen sie wusste, dass sie Aufregung bringen würden. Alice hatte jetzt ihren Finger in die heiße Muschi meiner Freundin gesteckt und machte langsame Kreise, die immer tiefer wurden.
Das dauerte ungefähr eine halbe Stunde, bis die beiden geilen Girls es nicht mehr aushielten. Zuerst begann Tammy zu zittern und unter der Schlangenzunge und den stechenden Fingern meiner Schwester zu springen. Sie begann ihren Rücken zu krümmen, als ihr erster lesbischer Orgasmus durch ihren Körper floss. Die Intensität von Tammys Orgasmus beeinflusste den meiner Schwester, und sie beugte ihren Rücken und stieß Tammys Zunge noch tiefer in Alices saftige Möse. Beide Mädchen lagen einfach da, als die letzten Schauer ihrer Orgasmen verschwanden.
Tammy sah meiner nymphomanen Schwester in die Augen und zögerte, ihr etwas zu sagen. Alice sah Tammy in die Augen und sagte einen einfachen Satz, der ihr Tageslicht erschütterte.
Ich möchte, dass du mir hilfst, meinen Bruder Rick zu ficken
Ungefähr eine Minute lang war es still im Raum, während Tammy versuchte zu verdauen, was meine Schwester gerade gesagt hatte. Es wurde so schwer, den Unterschied zwischen einem Treffen mit mir und dem, was er gerade mit meiner Schwester erlebt hatte, zu erkennen. Der Gedanke, einen Dreier mit zwei Menschen zu haben, die ihren Körper vor solcher Leidenschaft zum Zittern brachten, war zu viel für sie, als dass sie widerstehen könnte, und sie nickte Alice zu.
Es scheint, dass Alice an alles gedacht hat. Der Sonntag kam und Mama und Papa wollten an diesem Abend ihre Freunde besuchen. Alice und ich waren allein zu Hause und ich dachte mir, dass ich wahrscheinlich die ganze Nacht damit verbringen würde, mit meiner kleinen Schwester zu streiten, anstatt mit jemandem wie Tammy zusammen zu sein, mit dem ich wirklich fertig werden könnte. Ich bin überrascht, dass Alice kein Interesse mehr hat und mich nicht einmal gebeten hat, sie zu ficken. Wir aßen schnell etwas zum Mitnehmen und saßen vor dem Fernseher und sahen uns eine alberne Show an. Gegen 7 Uhr klingelte es an der Tür und Tammy stand vor der Tür, die Person, die ich am liebsten sehen wollte. Er kam herein und ich konnte es kaum erwarten, dass mein Schwanz tief in seinen festen Griff sank. Ich sagte Alice, dass ich Tammy zum Arbeiten mitnehmen würde, aber sie ließ den Fernseher nie aus den Augen. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Das Haus war leer, meine Schwester störte uns nicht und ich war kurz davor, meine Freundin wie verrückt zu ficken.
Wir hatten noch nicht einmal mein Zimmer betreten, als wir beide begannen, uns auszuziehen. Anscheinend war Tammy genauso scharf darauf, Liebe zu machen wie ich, und wir fingen an, uns gegenseitig zu streicheln und zu streicheln, als wir uns auf den Weg zum Bett machten. Tammy drückte mich mit dem Rücken aufs Bett und flüsterte, dass sie dieses Mal oben sein wollte. Ich wollte nicht nein sagen und beobachtete mit Freude, wie er anfing, meine Brust hinunter zu meinem gierigen harten Schwanz zu küssen. Als er dort ankam, führte er sanft meinen geschwollenen Schwanz in seinen Mund und begann, mich mit langsamen, aber stetigen Stößen tief zu nehmen.
Es schien etwas Besonderes in der Art zu sein, wie Tammy meinen Schaft schluckte. Damals konnte ich es mir nicht erklären, aber es schien eine neu entdeckte Lust in seinen Bewegungen und Dingen zu sein.
Ohne zu fragen, löste er schnell meinen Schwanz aus seiner heißen Kehle und landete auf meinem Körper. Er griff mit seiner Hand hinter sich und schob sanft meinen Schwanz in die dampfende Fotze. Es war extrem nass und mein Schwanz rutschte fast sofort in die Eier. Tammy war schon immer ein guter Fick, aber hin und wieder wünschte ich mir, es wäre etwas enger. Es ist nicht so, dass es das großartigste Gefühl der Welt ist, einen harten Schwanz in ihren Mund stecken zu können, aber ich möchte nur ab und zu spüren, wie sich die Wände ihrer Vagina eng um meinen Schwanz legen. Unser Rhythmus wurde von Minute zu Minute verrückter, und ich war wie verrückt in Tammys verstopfte, schlaue Lippen. Bei jedem Schlag stach er in meine geschwollene Angel und stöhnte leise in mein Ohr. Genau in diesem Moment spürte ich, wie sich Tammys Körper ruckartig bewegte und sie hob ihre Hüften gerade weit genug, um meinen Schwanz aus ihrer cremigen Fotze gleiten zu lassen. Ich wollte ihn gerade fragen, warum er ihn so hatte entkommen lassen, als das prickelndste Gefühl begann, meinen steinharten Schwanz zu vibrieren. Ich sah Tammy neugierig an und sie hatte ein teuflisches Lächeln auf ihrem Gesicht. Ich konnte beim besten Willen nicht herausfinden, warum sich meine Leber so gut anfühlte. Ich zog Tammy sanft zur Seite, damit ich einen guten Blick auf meinen Schwanz werfen konnte und da war Alice Sauge meinen Schwanz wie eine verrückte Frau.
Es war zu viel für mich, meine kleine Schwester plötzlich mit meinem 7-Zoll-Schwanz in ihrem Hals versenkt zu sehen. Ich schrie sie an, sie zu halten, als ich anfing, meinen heißen Samen in ihren Hals zu gießen. Es gab keine Phase. Sie umarmte meinen sprudelnden Schwanz , nahm jeden Strahl in ihre Kehle. Mein Schwanz brannte, Höhepunkt, sie wurde verrückt mit meiner Spitze und mehr Sperma spritzte aus der tief geschluckten Spitze. Es war jetzt zu viel für sie und das Sperma begann, an der Seite herunter zu fließen ihren Mund. Mit einem letzten Saugen zog sie die letzten Tropfen meines verwirrten Schwanzes heraus und ließ ihn aus ihrem Mund gleiten. Lass es uns holen und fing an, meinen halbharten Schwanz zu wichsen.
Ich sah Tammy an, um zu sehen, wie meine Schwester auf ihre hervorragende Kopfarbeit reagierte, und sie war fassungslos, als sie sah, wie sie meine Schwester lustvoll ansah Er sah mich an und fasste kurz zusammen, was am Samstagabend passiert war. Ich war total überrascht. Meine Schwester hat meine Freundin verführt, sie für einen Orgasmus mit den Fingern gefickt und sie zur Komplizin bei meiner Verführung gemacht. Da verlor ich all meine Hemmungen, meine süße kleine Schwester zu ficken. Zu diesem Zeitpunkt hatte er meinen Schwanz zu einer weiteren Erektion gebracht und ich sprang aus dem Bett und legte meine Schwester mit gespreizten Beinen auf den Rücken und wartete verzweifelt darauf, dass mein riesiger Schwanz sie ausfüllte. Wenn du deine kleine Schwester ficken willst, gebe ich dir einen … und ich werde diese enge kleine Muschi mit dem Sperma deiner Schwester füllen, flüsterte ich ihr zu, als ich anfing, meinen Finger über die Teenie-Möse zu fahren. Tammy bewegte sich auf Alices Kopf zu und legte sich über den wartenden Mund meiner Schwester. Alice gab Tammys saftiger Fotze eifrig einen Schoß und ich gab dem härtesten Fick nach, den ich je in meinem Leben hatte.
Ich bewegte spöttisch meinen fetten Schwanz zum Eingang der saftigen Fotze meiner Schwester. Ich bearbeitete ihren Kopf von der kleinen rosa Knospe ihrer Klitoris bis zu den glänzenden goldenen Locken der Spalte meiner Schwester. Er fing unter den tropfenden Händen meiner Freundin an zu stöhnen und Tammy sah mich auf eine Weise an, wie ich es noch nie zuvor gesehen hatte. Seine Augen waren weit offen und er erlebte offensichtlich etwas, was ich ihm nicht geben konnte. Mir reichte es zu sehen, wie der bauchige Körper meiner Schwester unter meinem hungrigen Schwanz lag und wie wild an der Fotze meiner Freundin geleckt und gelutscht wurde. Ich drückte die Spitze meines Schwanzes in den engen Mund meiner Schwester und fing an, in Richtung Himmel zu stoßen.
Zuerst dachte ich, es würde nie reingehen. Er schien sich jedem Login-Versuch zu widersetzen. Dann, mit einem plötzlichen Quietschen von Alice, ging die Spitze meines Monsterschwanzes in ihre schraubstockartige Fotze. Ich konnte nicht glauben, wie fest mich ihre zitternde Katze hielt. Ich fing an, stärker zu drücken, und der Druck auf mein Werkzeug ließ jeden Grat entlang des Schafts wie ein Erdbeben erscheinen. Die kleine Alice zog ihr Gesicht gerade weit genug von Tammys brennender Klitoris weg, um mir zu sagen, ich solle stärker drücken. Als ich das meine Schwester sagen hörte, war ich pleite. Ich führte meinen Schwanz so tief wie ich konnte in seine sehr enge Fotze ein und begann mit einem langen, harten Zug daran zu ziehen.
Ich ging wieder hinein und begann einen langsamen Rhythmus, in dem meine süße kleine Alice fühlen konnte, wie der Schwanz ihres Bruders in seine saftige Möse rein und raus glitt. Meine Gedanken drehten sich und das warme Gefühl einer so engen kleinen Fotze ließ meine Eier mit einer Gallone Sperma schmerzen. Tammy konnte sehen, dass ich kurz vor der Ejakulation stand, also entfernte sie sich von Alices Übungssprache, damit ich den Ausdruck auf ihrem Gesicht sehen konnte, als ich meine Ladung in der Inzestszene meiner Schwester traf.
Alice sah mich mit brüderlicher Liebe an, als ihr Orgasmus die Spitze meines Schwanzes ergriff. Das Gefühl, dass eine so enge Muschi immer enger und enger wurde, drückte mich beiseite, und mein Schwanz begann, Kugel für brüderliche Spermakugel in der heißen Möse hochzuziehen. Seine Augen öffneten sich weiter und sein Mund öffnete sich, um nur ein schrilles Wimmern herauszulassen. Ihre Vorderseite zuckte wie verrückt, als eine weitere Kugel ihren Leib füllte. Als mein letzter Spritzer Sperma das Fickloch meiner Schwester füllte, zog sie meine Hüften mit ihren umschlossenen Beinen fest an ihre. Dann hinkte er.
Wir müssen ungefähr eine Stunde dort gelegen haben, bevor einer von uns die Energie hatte, sich wieder zu bewegen. Ich sah meine unzufriedene Schwester an und fragte, ob all ihre Bitten und Pläne es wert seien. Er sah mich wieder mit diesem verschmitzten Lächeln an und sagte:
Es war großartig… warte, bis du Tammys Schwester alles erzählst. Sie wird wollen, dass du sie auch fickst
Nun, ich bin jetzt 18. Ich bin 1,80 m groß, wiege 175 Pfund und habe immer noch ein 8-Zoll-Werkzeug. Alice und ich machen seit einem Jahr jede Nacht rum, seit sie bei uns eingezogen ist, nachdem meine Mutter gegangen war. Alice ist jetzt 13, aber sie sieht viel jünger aus, weil sie nur 1,60 m groß ist und im nassen Zustand knapp 100 Pfund wiegt. Wir sind beide skandinavischer Abstammung und haben viele Wikinger im Blut.
Ein paar Wochen nach dem Umzug war ich geil und fing an zu trinken, was mich noch geiler machte. Ich war draußen und er zog sich im Wohnzimmer aus und fing an, alleine zu spielen. Sie war es gewohnt zu masturbieren, während ich bei der Arbeit war, ihre Fotze war fast unersättlich, um Sex mit mir zu haben, also rieb sie ihre Klitoris und rieb ihre schlampige Fotze mit drei Fingern und versuchte, auf sich selbst zu ejakulieren.
Alice hörte mich nie die Tür öffnen. Ich stand ein oder zwei Minuten da, bis er mich endlich bemerkte. Schon damals war sie so im Sexfieber und war dem Samenerguss so nahe, dass sie nicht einmal versuchte, sich zu verstecken. Dort fingerte sie sich vor ihrem Bruder weiter. Zu wissen, dass ich es eigentlich war, machte ihn nur noch mehr an.
ihm dabei zuzusehen, wie er sich das antut.
Als sie mich schließlich dort stehen sah, war es Alice egal, ob ich ihre Schwester war oder nicht. Er wusste einfach, dass er gefickt werden musste, und ich war ein Mann mit einem Schwanz.
Ich brauche etwas Liebe, stöhnte er. Seine Fotze öffnete seine Lippen weit und zeigte mir, wie nass er war. Siehst du, wie bereit ich für einen schönen harten Schwanz bin? Ooh, würdest du mich nicht ficken wollen, Rick? Niemand wird es erfahren. Möchtest du nicht an meinen Brüsten lutschen?
Er griff nach ihren kleinen Brüsten mit rosa Spitzen und drückte sie. Hmm, ich wette, dein Mund würde diesem Bruder gut stehen.
Ich ging ein paar Schritte auf ihn zu und blieb dann stehen. Verdammt Alice, du bist betrunken.
Ich griff nach unten und ergriff seinen Arm. Alice überraschte mich, indem sie schnell griff und ihre Hand auf meinen Schritt legte. Dann war er an der Reihe, überrascht zu sein, weil er eine größere Pythonlänge fühlte als zuvor. Verdammt Ich machte keine Anstalten, ihn aufzuhalten. Das Gefühl seiner Hand auf meinem Schwanz war zu gut, um aufzuhören. Alice wusste jetzt, wie sie mich davon überzeugen konnte, dass sie sexy war.
Also, was ist los, richtig?
Nun, er öffnete mich schnell und zog meine harte Fotze heraus. Was für ein Anblick es war, den harten Schwanz seines eigenen Bruders in seinen Händen zu halten, besonders wenn er so heiß, geil und ein wenig betrunken war. Er sprang buchstäblich in seine winzige Hand und pochte mit jedem Schlag meines Herzens. Alice schälte ihre Vorhaut ab und betrachtete den hellvioletten Knubbel meines Schwanzes. Es tat mir nie leid, dass meine kleine Schwester meinen Schwanz hielt.
Alice machte sich nicht die Mühe zu fragen, ob sie mir etwas Kopf geben könnte. Er wusste, dass ich es liebte, meine Pfeifen sauber zu bekommen und meinen Schwanz zu lutschen. Und er liebte es besonders, einen großen, fetten, saftigen Schwanz wie meinen zu lutschen. Also machte sie weiter und steckte sich dieses große lila Brötchen wie ihr langjähriger Liebhaber zwischen die Lippen.
Ich stieß ein Stöhnen aus und meine Knie schienen für einen Moment nachzulassen, aber ich hielt seinen Kopf leicht und führte ihn, indem ich einen Rhythmus vorgab, der mir gefiel. Er streichelte meine Eier und schob meine Jeans meine behaarten, muskulösen Hüften hoch und ging in die Stadt, um meinen dicken Schwanz zu lutschen. Ich mag diese Aktion, ok. Alice war stolz zu sagen, dass sie eine großartige Schwanzlutscherin war und all ihre Tricks an meinem Schwanz angewendet hatte.
Ist es gut? er fragte mich.
Natürlich war es das. Mein Schritt roch nach Schweiß und es roch ein bisschen nach Pisse, aber mein Schwanz schmeckte ihm gut, er sah besonders aus, zumal er seit ein paar Tagen nicht mehr an meinem Schwanz lutschte und auch mein Schwanz war. Ich denke, jede Frau, die den Schwanz ihres Bruders lutscht, kennt das besondere Gefühl der Geschwisterliebe.
Als Alice mein Fleisch leckte, öffnete sie meine Hose und schob sie über meine Brust.
haarige Beine. Ich legte meine Hände auf seinen Kopf, um das Gleichgewicht zu halten, als er meine Schuhe auszog und meine Hose auszog. Als er für ein paar Sekunden seinen Mund von meinem Schwanz nahm, kam er nass und rot heraus und sehnte sich nach mehr Aufmerksamkeit der Geschwister.
Magst du es, wie ich deinen Schwanz lutsche, Rick? fragte er, während er die Ränder meines Fehlers leckte.
Verdammt, ja, Alice, tu mir das weiter an, sagte ich, mein Schwanz zuckte und spritzte aus dem Schlitz. Ihre Fotze brauchte etwas Aufmerksamkeit, also legte sie sich hin und gab mir ihren besten Fick mich-Blick.
Ich dachte drei oder vier Sekunden nach, bevor ich zwischen seine Beine kletterte und mein Fleisch zu ihm gleiten ließ.
Oh, heiße Fotze, gutes Zeug, eng und wässrig, flüsterte ich, als ich diesen heißen Schwanz in ihren schmalen kleinen Schlitz stieß. Alice hob ihre Hüften und ihre Klitoris streifte bei jedem Stoß meinen Schaft. Sie war auf einem langen Spermaritt, während ich sie fickte. Als ich es betrat, tropfte ich in Schweiß, als ob ich versuchte, mit meinem Mut ein Feuer zu löschen. Wenn ich darüber nachdenke, vielleicht war ich das.
Wir haben tagelang wie verrückt gefickt und gelutscht. Irgendwann sprachen wir über Filme und Videos über das Schlafen im Bett und Ficken und ich sagte ihm, dass ich ein Video von einem verwandten Paar gesehen hatte, in dem eins zum anderen führte und wir darüber sprachen, Videos zu machen, um sie zu verkaufen. ich
Ich zeigte ihm eine Zeitung, in der viele Leute Amateurvideos tauschten und kauften, und ich schlug vor, dass wir mit diesem Geschäft etwas zusätzliches Geld verdienen könnten.
Wir haben uns eine Videokamera ausgeliehen und im Wohnzimmer installiert und zum ersten Mal nachgebaut. Alice war nackt und fickte sich selbst und ich ging rein und alles. Als wir das Band abspielten, machte ich mir Notizen über Dinge, die bei anderen Aufnahmen vermieden werden sollten (Schauen Sie nicht in die Kamera; blockieren Sie die Aktion nicht; sprechen Sie lauter) und wir beschlossen, eine andere Szene zu versuchen, weil es so eine heiße Show war . uns selbst.
Das zweite Band fährt fort:
Alice liegt auf dem Boden und trägt Shorts und ein T-Shirt, ihr Haar zu einem Pferdeschwanz gebunden. Ich lese die Zeitung und blättere in den Büchern. Wir haben meine Haare ein wenig gebleicht, damit ich ein bisschen älter aussehe.
Dad, ich will nicht aufs College gehen, sagt Alice und wirft ein Buch auf den Boden.
Was hast du jetzt, Schatz? Ich sage Papa.
Ich bin jetzt fast 14 und kann machen, was ich will, oder? Sie fragte.
Ich denke schon, sage ich. Was willst du?
Nun… ich will deinen großen Schwanz lutschen, Dad Er rieb seine Hand an meinem Oberschenkel und ich ließ ihn meinen harten Schwanz abnehmen.
Ich weiß nicht, was ich mit dir machen soll, Mädchen, sagte ich, als ich anfing, meinen Penis wie einen Lutscher zu lecken. Du kannst hier nicht ewig leben und meinen Schwanz lecken.
Das weiß ich, Dad. Aber jetzt will ich dich ficken Er zog seine Shorts aus und ich zog mein Oberteil aus und dann kletterte er auf meinen Schoß und setzte sich auf meinen Schwanz, während er in die Kamera starrte. Oh, Dad, dein großer Schwanz fühlt sich so gut an. Ich will mich nicht mit College-Studenten anlegen, wenn ich hier bleiben und Sex mit dir haben kann
Ich benutzte eine Fernbedienung, um die Kamera dazu zu bringen, auf die saftige Action zu zoomen, und es gibt eine großartige Nahaufnahme von meinem Schwanz, der seine Fotze knallt und seine Flüssigkeiten in eine schaumige Sauerei verwandelt. Ein Stück weißer Schaum klebte an den Haaren meiner vollen Hoden.
Fick mich, Papa Er schrie, als er mit seinem winzigen Körper an meinem Penis auf und ab fuhr. Fick mich richtig gut, Papa
Als ich anfing, seine Muschi zu fotografieren, ging er runter und saugte die letzten Tropfen meines Wassers, und dann zwinkerte er in die Kamera. ENDE.
Nun, innerhalb weniger Monate wurde dieses Band zum meistverkauften Amateurband der Firma, und sie wollten mehr. Bis dahin konnten wir unsere eigene Kamera kaufen und haben bereits eine schöne Bibliothek. Der Bruder erwischt seine Schwester dabei, wie sie in ihrem Schrank wühlt und ihre Schwester saugt daran, um sie zu beruhigen. Wir haben die Szene, in der wir unsere erste Liebesaffäre hatten, neu gedreht und es ist wirklich heiß.
Mit Missy Losing Her Anal Cherry meinen wir das Video, das wir gemacht haben, als ich tatsächlich zum ersten Mal ihren Arsch gefickt habe. Wir konnten auch einen Kameramann engagieren, der für etwas Geld und Blowjobs von Alice oder einem der anderen Mädchen arbeitete.
Wir haben uns auch mit anderen Arten von Sex beschäftigt. Ich traf eine 40-jährige Frau, die in einigen Videos die Rolle eines Dreiers mit mir und sogar ihrer lesbischen Tante spielte. Auf einem Band ist Barbara unsere Tante, die hereinkam und uns dabei erwischte, wie wir herumliefen. Er fragt, ob meine Frau weiß, dass wir uns über sie lustig machen, und wir sagen nein und bitten sie, es nicht zu tun.
Vielleicht werde ich nicht. Wenn ich etwas von dieser Action bekommen kann, sagt sie.
Hmm, was hast du für eine schöne Honigwabe, Ralph.
Als sie auf mich herabsteigt, schafft es Alice, sie auszuziehen und beginnt, ihre Klitoris zu lecken. Bald greift sie aus, ich schiebe meinen Schwanz in sie und Alice setzt sich mit dem Gesicht nach unten hin, benutzt ihre lange Zunge und windet sich ihr Arschloch über ihre Nase. Er zieht mich heraus und bringt mich dazu, auf seine Brüste zu spritzen, und dann fängt Alice an, meine Sachen von ihren Titten zu lecken.
In einer anderen Tonbandserie versteht sich Alice mit anderen Typen. Ein Schwarzer fickt sie, während er die Südstaatenschönheit spielt, die den Butler fickt. In einem anderen Video spielt sie eine Prostituierte, die einen Geschäftsmann (mich) in ihrem Auto bläst und dann einen schwarzen Zuhälter und seinen großen Latino-Freund fickt. In einem anderen Band spielt sie sogar eine Prostituierte und wird von drei Frauen rekrutiert, alles Frauen der High Society, die nach besonderen Nervenkitzel suchen. Gruppensex, Lesben, Arschficken, Interracial und Inzest, wir haben alles gemacht und in den letzten Jahren haben wir jede Menge Videos und viel leichtes Geld gemacht und hatten eine tolle Zeit dabei.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 15, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert